John Sinclair 14 - Knochensaat

Buch und Regie:

Oliver Döring

Nach Heftroman:

71

Format:

1 CD

Länge:

50:40 Min. (13 Tracks)

Herausgabe:

25. Februar 2002

ISBN:

3-7857-1163-8




Inhalt

Etwas Grauenvolles hat das kleine Dorf Waldeck im Bayrischen Wald heimgesucht. Aus dem Gebeinhaus dringen unheimliche Geräusche, und ein lebendes Skelett versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken. Doch als Will Mallmann seinen Freund John Sinclair zu Hilfe ruft, bricht das Grauen erst richtig los - und zwar mit einer Gewalt, die das Ende der Welt einläuten könnte.

Besetzung
Rolle Sprecher
Erzähler Joachim Kerzel
John Sinclair Frank Glaubrecht
Bill Conolly Detlef Bierstedt
Will Mallmann Lutz Riedel
Karin Becker Joseline Gassen
Pfarrer Ulrich Pleitgen
Krogmann Udo Schenk
Fred Jochen Malmsheimer
Mayr Walter Gontermann
Marie Eva Spott
Marion Daniela Reidies
Ansage Fred Bogner

© 2002 by Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG. Bergisch Gladbach / WortArt, Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Diesmal befinden wir uns in einer Idylle und hören einmal mehr Will Mallmann (Lutz Riedel) der offensichtlich ein Talent hat dort sich zu begeben wo Geheimnisvolles geschieht. Er und seine Freundin stoßen bei einem Spaziergang auf einen Mann der hecktisch wegläuft zunächst denkt sich der Oberinspektor nichts dabei, doch dann stoßen sie auf ein Geheimnis das die Lage entscheident ändert. Da schnell klar wird das Übernatürliches wieder im Spiel ist verständigt er seinen Freund und Kollegen John Sinclair.

Mit Lutz Riedel und Joseline Gassen kann nichts schief gehen. Die Folge glänzt durch die Sprecher und Effekte, ist aber im großen ganzen 0815-Gruselhandlung, was aber nicht weiter auffällt da die Umsetzung nichts zum Meckern übrig lässt.

Verrückt ist das man eine Spielzeit über 50 Min. hat, aber diese nicht auffällt und man die Zeit nicht bemerkt, was eindeutig für das Qualität dieses Hörspiels spricht.

Fazit: Gute Sinclair-Unterhaltung mit einer guten Besetzung!



Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de