Das Sternentor 1 - Der rote Nebel

Buch

H. G. Francis

Produktion und Regie:

Studio Maritim

Format:

1 CD

Länge:

ca. 62 Min. (22 Tracks)

Herausgabe:

30. März 2002

ISBN:

3-935287-57-7




Inhalt

Ein roter Schleier, der sich auf der Erde nieder läßt, veranlasst Commander Perkins und Major Hoffmann zur Station Delta 4 auf den Mond zu fliegen. Dort erkennen Sie erst wie ernst die Lage ist. Die Ausmaße, die der rote Nebel anrichtet, werden langsam erkennbar. Der rote Nebel droht die gesamte Erde zu vernichten. Können Commander Perkins und seine Freunde die Erde retten ?

Besetzung
Rolle Sprecher
Erzähler Jürgen Neumann
Commander Perkins Ernst Meincke
Major Peter Hoffmann Nicolas Böll
Ralph Common Wolfgang Bahro
Cindy Common Karin Eckholt
Professor Common Rolf Jülich
Oberst Jason Thomas Kästner
George Sascha Draeger
Ester Breadshaw Pia Werfel
Alter Günter Lüdke

© 2002, Maritim Studioproduktionen, C. Hermann - Dortmund


Kommentar - Detlef Kurtz

Das Warten hat ein Ende. Mit "Das Sternentor" bietet Maritim, was sich EUROPA bisher leider nicht getraut hat. Die Weiterführung eines Klassikers. Die Hörspiele von Maritim setzen allerdings nicht die Handlung der EUROPA-Serie fort, sondern die damals veröffentlichten Bücher. Um sich von der EUROPA-Serie zu distanzieren, hat man bewußt gänzlich andere Sprecher für diese Serie verpflichtet.

Folge 1 der Reihe bietet einen hervoragenden Soundtrack, der aber nicht bei der Titelmelodie aufhört, sondern das Hörspiel über die ganze Länge begleitet. Dolby Effekte werten das SF-Hörspiel zusätzlich auf, Überhaupt erlebt man das Hörspiel als wäre man dabei, sofern man es in einer DOLBY ProLogic Anlage - oder höhere - abspielt. Wer diesen Luxus nicht besitzt, sollte sich unbedingt Kopfhörer aufsetzen, damit ihn kein Effekt entgeht.

Die Handlung ist normale SF-Kost, leider nichts ausergewöhnliches, aber dennoch unterhaltsam. Spannung bildet sich langsam auf und steigert das Interesse des Hörers. Die Szenen und die gute Abmischung auf dem Planeten sind sehr gut gelungen, spätestens ab hier wird man die neue Serie lieben lernen.

Das Geheimnis um den roten Nebel erinnert ein wenig an eine Jan Tenner Classic-Folge, und natürlich an "Stargate", da es sogar Parallelen zur Serie gibt. Beide - Dimensionsbrecher und das Stargate - befinden sich tief unten in einem Berg, jedoch muß hier angemerkt werden das "Commander Perkins" und sein "Dimensionsbrecher" älter ist als der Kinofilm oder die TV-Serie um das "Stargate".

Negativ wirkt hier das wir immer wieder Musikakzente hören, die - kaum hat der Erzähler angefangen etwas zu erklären, verstummen. So entstehen Längen, die man hätte vermeiden können, indem man die Musik weiterspielen läßt, während der Erzähler seine Sätze lesen darf.

Zum Schluß noch ein Wort zu den Sprecherleistungen. Während bei vielen wesentlich Zahlungskräftigen Unternehmen Gastrollen besetzt werden die nicht überzeugen, leistet Maritim ganze Arbeit, alle Sprecher überzeugen, lediglich Nicolas Böll hört sich in den ersten Szenen ein wenig zu "abgelesen" an, aber nach den ersten 10 Min. legt sich dies und er findet sich in die Rolle des Major Hoffmann hinein.

Als besonderen Bonus, gibt es - wie auch bei John Sinclair - einen Track mit einigen Versprechern. Sehr positiv fällt die Trackaufteilung auf! 22 Tracks für 62 Minuten sind mehr als genug, jede Szene kann problemlos angeskipt / angehört werden.

Fazit: Sehr vielversprechender Start der Serie, sofern die Handlung in Folge 2 gesteigert wird, haben wir mit "Das Sternentor" einen weiteren Stern am Himmel der SF-Hörspielserien!



Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de