Ein Fall für TKKG (119) - "Frische Spur nach 70 Jahren"

Buch und Effekte:

André Minninger

Produktion und Regie:

Heikedine Körting

Format:

1 CD

Länge:

49:59 Min.

Herausgabe:

März 2000

Europa-Best.:

74321 74376 2




Inhalt

Das deutsche Räuberpärchen Beate und Claus beging 1929 insgesamt 22 unterschiedliche Verbrechen, wurde lange von der Polizei gejagt, in dramatischer Aktion gefasst und später zum Tode verurteilt.

Jetzt - 70 Jahren danach - scheint ein ähnliches, kriminelles Paar diese Verbrechen nachzuahmen. Die Polizei fahndet nach B&C, die bereits elf Straftaten verübt haben. Aber nur TKKG erkennen das gleiche Muster, denn Karl hat das Tagebuch der beiden Verbrecher von damals gelesen. TKKG wissen nun, welche schreckliche Taten noch folgen werden und jagen auf heißer Spur.


Besetzung
Rolle Sprecher
Erzähler Wolfgang Kaven
Tim Sascha Draeger
Karl Niki Nowotny
Gaby Veronika Neugebauer
Frischy, Hilfspolizei Lutz Mackensy
Leo Schnacher, Dieb Andreas von der Meden
Oma Nocke Marianne Kehlau
Klaus, ihr Enkel Leonhard Mahlich
Barbara, seine Freundin Saskia Weckler
Hardy, Sammler Matthias Bullach
Rudi, Musical-Produzent Constantin Stahlberg

© 2000 BMG Ariola Miller GmbH & Co. KG


Kommentar - Detlef Kurtz

Nach dem Storytief von Folge 118 wieder einmal eine gute Folge! Sehr interessanter Hintergrund und richtiges Nachforschen von TKKG zeichnen diese Folge äußerst positiv aus. Das Ende erinnert an gute TV-Krimis. Der Erzähler berichtet was aus den einzelnen Figuren der Geschichte wird.

Meine Lieblingsstelle befindet sich auf Track 4 ab 6:30. (Das Telefonat zwischen Leo und TKKG). Die Hauptrollen scheinen allerdings keine Lust mehr zu haben, zumindest Manou Lubowski macht keinen Hehl darum. Erstklassige Arbeit leistet allerdings Sascha Draeger der - wie fast in jeder Folge - in Hochform ist.

Sprecherfakten: Lutz Mackensy sprach erst in TKKG 116, den Bösewicht. In dieser Folge - außnahmsweise - mal ein Polizist. Andreas von der Meden sprach schon früher den TKKG-Bösewicht, am bekanntesten dürfte er allerdings als Synchronstimme für David Hasselhoff sein. Im Hörspielbereich ist er als "Chauffeur Morton" in "Die drei ???" bekannt. Constantin Stahlberg, der hier einen Musical-Produzent verkörpert, ist tatsächlich Komponist. Er komponiert z. B. Zwischenmelodien für "Die drei ???".



Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de