William Shatner - Star Trek: Spectre


Gelesen von:

William Shatner

Regie:

Linda Wollman

Format:

2 MC's

Länge:

ca. 180 Minuten

Herausgabe:

1998

ISBN:

0-671-57998-3




Inhalt

Retired and happily married, Kirk believes his adventuring days are over. Then the long-lost "Voyager" turns up, with half the original crew dead, and Kirk gets kidnapped by a mysterious woman. Soon he and Jean-Luc Picard will need all their combined experience to save the day.

© 1998 by Paramount Pictures / Simon & Schuster Audio, New York.
Die deutsche Ausgabe ist bei Heyne, als Taschenbuch unter dem Titel "Das Gespenst", erschienen!


Kommentar - Detlef Kurtz

Mit "Spectre" wird eine neue Triologie im 'William Shatner-Star Trek-Universum' (mir fällt kein besseres Wort dafür ein...) gestartet. Erneut sind sehr viel Kentnisse aus den Serien von nöten, damit man überhaupt klar kommt, was aber Trekkies nicht wirklich stören wird.

William Shatners Alter Ego - der hinterlistige Imperator Tiberius - steht im Mittelpunkt der Handlung, dies wird klar als Kirk von einer Untergrundorganisation des Paralleluniversums entführt wird. Hier werden erneut eine Geschichte aus der TV-Serie aufgegriffen, um beeindruckend forgeführt zu werden.

Wie gewohnt liest William Shatner selbst das Audiobook (oder Hörbuch) vor, und läßt dabei keine Details aus. Wenn Spock spricht, spricht Spock d. h. Shatner ahmt dann seine Schauspielerkollegen nach, und erhöht so die Qualität des Audioabenteuers um ein vielfaches. Allerdings sind gute Englischkenntnisse von nöten, da er sehr schnell und Actionbetont liest, oder besser die Handlung als eine 1-Men-Show spielt!

Fazit: Eine spannende Parallel-Universum-Geschichte, für alle die schon immer mal wissen wollten, was eigentlich aus Tiberius geworden ist. VORSICHT! Wer A sagt muß hier auch B sagen, diesmal ist die Handlung wirklich als 3teiler ausgelegt. Wer also sich 'Avenger' besort, sollte auch die anderen beiden Teile (Dark Victory, Preserver) hören...



Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de