Liza Marklund - Prime Time


Gelesen von: Judy Winter
Regie: Charlotte Kleist
Format: 5 CDs
Länge: ca. 366 Min.
Herausgabe: 8. November 2003
ISBN: 3-455-30335-8



Inhalt

Die Journalistin Annika Bengtzon will gerade mit Mann und Kindern in einen Kurzurlaub aufbrechen, als ihr Chef vom „Abendblatt“ anruft: Mord an Schwedens erfolgreichster Fernsehmoderatorin Michelle Carlsson – keiner der Kollegen verfügbar ... Zähneknirschend macht sich Annika sofort auf den Weg zum Tatort, einem abgelegenen Schloß. Dreizehn Personen, alle aus der Medienbranche, waren in der Mordnacht dort – und jede hatte ein Motiv ... Mitreißend gelesen von Judy Winter.



Buchfassung - © 2003 by Liza Marklund
Hörbuchfassung - © 2003, Hoffmann und Campe Verlag


Kommentar - Detlef Kurtz

Der dritte Band von Liza Marklund beginnt sehr spannend, singt dann jedoch rapide im Spannungsbogen. Wie der Name „Prime Time“ schon verrät, dreht sich diesmal alles um das Medium-Geschäft. Annika ermittelt bei einem TV-Sender und nach der 1. CD begleiten wir Annika auf die interessante Welt des Fernsehens. Es werden viele Figuren vorgestellt, aber vieles läuft im Small Talk-Stile ab. Interessant sind hingegen die Beziehungsprobleme, die den Charakter von Annika in den Mittelpunkt hebt und somit für Fans der Reihe von Interesse sind. Erst auf der letzten CD wird erneut Spannung erzeugt....

Die Handlung steht und fällt mit der Person, die es vorliest. Erneut konnte Judy Winter gewonnen werden und das „Mitreißend gelesen...“ auf der Verpackung verspricht nicht zuviel. Judy Winter weiß wo und wie sie betonen muß, um aus den streckenweise recht langgezogenen Stoff, eine packende Lesung zu machen. Ihr ist es zu verdanken, dass der Hörer am Ball bleibt, denn Tempo ist diesmal nicht vorhanden, wird aber durch ihre Erzählart erzeugt.

Hoffmann und Campe überzeugt einmal mehr wenn es um das Design geht. In einem wirklich schön gestaltetes, aufklappbares, Digipack sind das zu Hause der 5 CDs, die sehr leicht entnommen und zurückgesteckt werden können. Auf den CD-Taschen sind Informationen wie die Sprecherbiografie oder Copyright-Angaben angebracht, und so wird das Booklet elegant eingespart. Die Trackeinteilung könnte allerdings noch ein wenig besser ausfallen. Eine Länge von 8 Minuten pro Track sind an der Tagesordnung, dass eine Pause nicht wirklich ermöglicht.

Fazit: Ein Stoff der durch Details besticht, jedoch gerade die vielen Details und der Wunsch die Fernsehwelt genau zu beschreiben, sorgen für einen Spannungsabbau. Spannend ist es nur zu Beginn und am Schluss, der Rest ist Small Talk, oder dient dazu die Charaktere genauer zu beschreiben. Für Fans ein Muss, für Krimifans ein kann...




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de