keine Angaben - Jerry Cotton - Mein erster Fall beim FBI


Gelesen von: Harald Schmidt
Regie: keine Angaben
Format: 1 CD
Länge: ca. 65 Min.
Herausgabe: Oktober 2003
ISBN: 3-7857-1350-9



Inhalt

Als Jeremias Cotton aus den Wäldern Connecticuts in New York eintrifft, hat er nur eines im Sinn: Überdurchschnittlich werden. Es dauert nicht lange, bis er den rechte Pfad von Gesetz und Ordnung einschlägt und einen Posten beim FBI erlangt. Aber sein Kollege kann dem Greenhorn vom Lande schnell klar machen: "In Connecticut mag es wohl zutreffen, dass man Respekt und Achtung vor Polizei und FBI hat. Hier in Harlem spuckt man aus, wenn Du dich vorstellst." Doch davon lässt sich der frisch gebackene G-man genauso wenig beeindrucken wie von den Machenschaften des schmierigen Gangsters Grannock, mit dem Cotton ein gewieftes doppeltes Spiel spielt. Und so wirbelt der schneidige Staatsbeamte Cotton in seinem ersten Fall recht viel Staub auf.



Buchfassung - © 1970 by Bastei-Verlag
Hörbuchfassung - © 2003, Lübbe Audio


Kommentar - Detlef Kurtz

Unter dem Titel „Comedy goes Pulp“ präsentiert Lübbe, zum 50jährigen Jubiläum des Bastei-Verlags, Hörbücher zu den beliebten Heftreihen von Bastei. Harald Schmidt ließt uns den ersten Teil zur Reihe Jerry Cotton vor, und das mit einem zwinkernden Auge. Leider bleibt es nur beim gewöhnlichen vorlesen. Ein Vorspielen, wie von vielen anderen Lübbeproduktionen gewohnt, findet nicht statt, obwohl Herr Schmidt eine Schauspielschule besuchte. Vom Schauspielunterricht ist leider aber nichts zu hören und so enttäuscht das Werk ein wenig. Überzeugt Schmidt als Vorleser? Bedingt! Es kommt ganz darauf an, was von diesem Produkt erwartet wird. Wer sich unschlüssig ist, sollte evtl. vor den Kauf reinhören.

Die Geschichte um den jungen Jerry Cotton, der aus einer Kleinstadt in New York landet und von der Straße engagiert wird, ist etwas unglaubwürdig, doch wer möchte schon zuviel Logik im Groschenroman? Die Handlung ist amüsant, temporeich und spannend. Die ironische Tonlage von Harald Schmidt tut ihr übriges, so dass am Ende doch ein recht solides Hörbuch dabei herumkommt, auch wenn die Vorlesung noch besser sein könnte...

Nach dem Hörbuch gibt es ein paar Hörproben (ab Track 12) zu weiteren Hörbüchern aus dem Jubiläumsprogramm mit Hella von Sinnen und Frank Zander. Die Trackeinteilung ist im Übrigen vorbildlich und jede Szene kann angewählt werden.

Fazit: Ein Jubiläumgeschenk, das einen leicht irritierten Hörer hinterlässt. Das Hörbuch ist nicht sonderlich gut, aber auch nicht wirklich schlecht.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de