Bram Stoker - Draculas Gast - Horrorgeschichten


Gelesen von: Lutz Riedel
Regie: Lars Peter Lueg
Format: 2 CDs
Länge: ca. 132 Min.
Herausgabe: März 2005
ISBN: 3-7857-1482-3



Inhalt

Ursprünglich bildete die Story „Draculas Gast“ ein Fragment des Original-Roman. Bram Stoker veröffentlichte es jedoch gesondert. Beschrieben wird eine mysteriöse Nacht während Jonatan Harkers abenteuerlicher Reise nach Transsylvanien. Der bedrohliche Schatten des Grafen fällt auf Harker und umhüllt ihm mit kalten Grauen.

„Im Haus des Richters“ ist eine klassische Horrorgeschichte aus der Feder des Meisters. Ein nicht gerade fleißiger Mathematik-Student wird zum Opfer eines gespenstischen Geisterhauses.

In „Die Squaw“ unterschätzt ein rücksichtsloser amerikanischer Tourist einen animalischen Fluch.



© 2005, LPL Records


Kommentar - Detlef Kurtz

Die drei Horrorgeschichten werden von Lutz Riedel (Jan Tenner / die Stimme von Timothy Dalton als James Bond) vorgetragen. Durch die richtige Betonung gelingt es die Hörer in den Bann der jeweiligen Geschichte zu ziehen, allerdings nicht durchgehend. Einige Stellen klingen sehr bemüht vorgetragen. Lutz Riedel neigt ein wenig, bei längeren Szenen, langatmiger und weniger motiviert zu sprechen, was ein kleiner Fehler der Regie ist.

Einen richtigen Schauer über den Rücken gibt es nicht, dafür aber nette Wendungen und detaillierte Umschreibungen, die aus dieser Hörbuch-Horrorliteratur ein spannendes Vergnügen machen.

Die Tracks sind nicht ganz so gut gesetzt, mancher Wechsel geschieht mitten in einer Szene, statt Szene für Szene. Das Design macht einen düsteren und zugleich ansprechenden Eindruck, wobei die Rückseite etwas überladen wirkt.

Fazit: Horrorgeschichten für kurzweilige Unterhaltung. „Gänsehaut für die Ohren“ entsteht nicht, dafür jedoch eine dichte Atmosphäre, durch die Stimme von Lutz Riedel, auch wenn einige Stellen etwas holprig klingen.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de