diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 10 – Thora


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: keine Angaben
Format: 13 CDs
Länge: ca. 900 Min.
Herausgabe: September 2006
ISBN: 3-936337-96-9



Inhalt

Thora erkrankt schwer und ihr Sohn Thomas Cardif zerbricht an Ihrem Schicksal. Es kommt deshalb zu einem folgeschweren Zerwürfnis mit seinem Vater Perry Rhodan. Während der Wirren kosmopolitischer Auseinandersetzungen gehen Rhodan, Atlan und Bully verschollen und fallen in die Hände der Druuf..

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 67 „Zwischenspiel auf Siliko V“ von Kurt Brand
Nr. 74 „Das Grauen“ von William Voltz
Nr. 78 „Thoras Opfergang“ von Kurt Brand
Nr. 79 „Die Atomhölle von Gray Beast“ von Kurt Brand
Nr. 80 „In den Höhlen der Druuf“ von Kurt Mahr
Nr. 92 „Geheimmission Moluk“ von William Voltz



Hörbuch © 2006, Eins A Medien GmbH - Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Die zehnte Silber-Edition gleicht im Aufbau der Neunten. Viele Handlungen bilden den Inhalt dieser Mamutlesung. Wie der Titel verrät, geht es zunächst um Thora. Das Schicksal der Arkonidin wird zunächst sehr breitgetreten behandelt aber recht schnell kommt Tempo auf und kleine Actionsequenzen sorgen für spannende Momente. Fast fließend wechselt der Schwerpunkt und die Druuf stehen im Mittelpunkt. Zuletzt lernen wir eine neue Rasse kennen, die durch die detaillierten Beschreibungen und durch Josef Tratnik erneut eine eigene Note bekommen.

Die Handlung ist recht durchwachsen. Das Tempo schwangt, zwar wird es nie richtig langweilig, aber so richtig packend geht es auch nie zu. Einen richtigen Höhepunkt gibt es nicht. Das hier Hefte als großer Band zusammengefasst wurden, wird durch das Auf und Ab deutlich.

Die Leistung von Josef Tratnik ist durchweg gut. Er lässt sich durch die Schwankungen in der Story nicht aus der Ruhe bringen. Wie gewohnt hat er zu jeder Figur eine Idee und verpasst ihr die nötige Tiefe oder Leichtigkeit. Die Betonung sitzt, lediglich englische Ausdrücke werden manchmal falsch ausgesprochen, aber das ist man von den anderen neun Bänden gewohnt.

Die Tonqualität ist gut und kleine Musikakzente machen den Anfang und das Ende von Kapiteln deutlich. Die Trackeinteilung ist vorbildlich und erlaubt das schnelle Anwählen von Kapiteln. Das Booklet hat den gewohnten Umfang und zeigt s/w-Bilder der Hefte, die in dieser Lesung als große Handlung vereint wurden. Das Originalvorwort des gleichnamigen Hardcover ist ebenfalls vorhanden.

Fazit: Eine Mamutlesung mit Höhen und Tiefen. Es wird nie langweilig, aber auch nur selten spannend. Für Fans ein muss, für Neueinsteiger – trotz Zusammenfassung – eher nicht zu empfehlen.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de