J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe - Band 1: Die Gefährten


Gelesen von: Achim Höppner
Regie: keine Angaben
Format: 17 CDs
Länge: ca. 1374 Min.
Herausgabe: September 2006
ISBN: 3-89940-886-1



Inhalt

Neun Gefährten machen sich auf eine gefährliche Reise, um die Zukunft Mitteleredes zu retten. Allen voran der Hobbit Frodo, auserwählt den einen Ring ins Land Mordor zu tragen und ihn zu vernichten. Doch die dunklen Mächte wollen die Herrschaft über Mittelerde erlangen und ein erbitterter Kampf beginnt ...

Das ausführliche Booklet umfasst Teile aus der Vorgeschichte von „Der Herr der Ringe“. Erläuterungen zur Sprache der Völker Mittelerdes und eine Karte des Auenlandes.



Hörbuch - © 2006, Der Hörverlag - München


Kommentar - Detlef Kurtz

„Der Herr der Ringe“, spätestens durch die Verfilmung von Peter Jackson in aller Munde, in dieser Mammut-Lesung zu erleben ist ein Genuß. Wer die Filme kennt, aber von den riesen Büchern abgeschreckt ist, oder nur wenig Zeit hat, hat endlich die Gelegenheit das Original zu erleben. Auf 17 CDs liest, der leider inzwischen viel zu früh verstorbene Joachim Höppner (die dt. Stimme von „Gandalf“) die Abenteuer von Frodo und seinen Gefährten – ungekürzt - vor. Im Gegensatz zum Film entsteht nochmehr Atmosphäre, dies liegt an vielen kleinen Details und verschiedene Begebenheiten, die aus Zeitmangel, in den Filmen nicht gezeigt werden konnten. Wer sich durch die Welt Tolkiens nicht beeindrucken lässt, dem wird der Humor gefallen und vor allem die ausgefeilten Dialoge.

Achim Höppner versteht es jeder Figur eine Note zu geben, neigt aber eher zum Vorlesen, was bei seiner Stimme aber kein Minuspunkt ist. Ganz im Gegenteil, seiner Stimme ist es zu verdanken, dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt. Denn die Lese-Leistung, die bei anderen Kollegen oft bei größeren Projekten nachläßt, oder schwangt, ist hervorragend! Der Roman bietet zudem zahlreiche Gelegenheiten schauspielerisches Können zu zeigen. Es wird gesungen, gelacht, geweint und so deckt die Handlung jede Gefühlspalette ab.

Über die Umsetzung streiten sich vermutlich die Geister, denn richtige HdR-Fans werden mit bedauern feststellen, das die neue Übersetzung als Vorlage genommen wurde, weshalb die Dialoge manchmal sehr modern gehalten sind.

Technisch gibt es nur einen kleinen Mangel. Der CD-Wechsel erfolgt ab und an mitten im Dialog, was aber an der Überlänge liegt. Keine einzige CD hat die normale Laufzeit von 75 Minuten. Die längste CD geht sage und schreibe 86 Minuten. Aufgrund der Überlänge kann es daher bei einigen Geräten Abspielprobleme geben, da die CD-Norm eine solche Länge nicht vorsieht. In der Regel sind aber neue Geräte fähig CD mit Überlängen abzuspielen.

Die CDs sind in eine Papp-Box untergebracht, wie sie auch die Perry Rhodan-Lesungen. Jede CD befindet sich in einem kleinen Pappschuber. Das Herausnehmen ist kinderleicht und bereitet keine Probleme. Ein umfangreiches Booklet enthält nicht nur Angaben zu J. R. Tolkien und Achim Höppner, sondern auch zahlreiche Informationen zu Mittelerde. Eine kleine Landkarte rundet den positiven Eindruck ab. Ein Mysterium bleibt allerdings offen: Bei so einer gigantischen Ausstattung fehlt die Angaben zur Regie...

Fazit: Der Anfang einer gelungenen Fantasy-Saga, die zu Recht auch heute noch zu begeistern weis. Das Werk lebt von farbenfrohen Figuren, guten Dialogen und natürlich – im Falle des Hörbuches – durch eine lebendige und packende Lesung!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de