H. P. Lovecraft - Der Schatten aus der Zeit


Gelesen von: David Nathan
Regie: Lars Peter Lueg
Format: 3 CDs
Länge: ca. 197 Min.
Herausgabe: März 2006
ISBN: 3-7857-3139-6



Inhalt

Professor Peaslee bricht während einer Vorlesung bewusstlos zusammen und erwacht erst Stunden später. Er leidet unter völligem Gedächtnisverlust. Sechs Jahre später beginnt er mit der Konstruktion einer seltsamen Maschine. Kurz darauf findet man ihn wieder bewusstlos. Die Maschine ist verschwunden. . die Schriften, die er in den letzten Jahren verfasste, verbrannt. Am nächsten Tag erlangt er das Bewusstsein wieder, ohne sich an die vergangenen sechs Jahre erinnert zu können. Was ist passiert? Seine Albträume zeigen ihm nach und nach die schreckliche Wahrheit...



Hörbuch - © 2006, LPL records
Im Vertrieb von Lübbe Audio


Kommentar - Detlef Kurtz

H. P. Lovecraft bleibt seinem Stil treu. Die Handlung bietet von Anfang bis Ende eine mysteriöse Grundstimmung. Geheimnisvolle Andeutungen und fast schon beiläufig genannte Details sorgen für gute Unterhaltung. Der Horror oder Grusel stellt sich nicht durch platte weise ein, sondern durch eine gut gewählte Sprache. Moderne Gruselstimmung, die oft durch Ekel oder Splatter hervorgerufen wird, gibt es hier nicht!

David Nathan, der schon vergangene Lovecraft-Lesungen für LPL vorgetragen hat, versteht es, die richtige Betonung zu finden. Mal flüsternd, mal laut, mal empört, mal wissenschaftlich. Jedes Kapitel bekommt die nötige Aufmerksamkeit, sodass zu keinem Zeitpunkt, dank der guten Interpretation des Lesers, Langeweile aufkommt.

Die 3 CDs befinden sich in einem aufklappbaren Digipak. Ein Inlay gibt es nicht. Programmhinweise, eine Trackliste und die Biografie von Autor und Sprecher, befinden sich unter den transparenten CD-Haltern. Das Covermoitv ist schlicht, aber macht neugierig. Die Tonqualität ist vorbildlich, jedoch könnten die Musikeinspielungen leiser vorgenommen werden.

Fazit: Gewohnt gute Qualität von LPL. Eine Lovecraft-Lesung, die durch die richtige Betonung zum Leben erweckt und jedem Fan dieser Gruselkost gefallen wird. „Hau-Drauf“-Grusel, oder Horror, ist jedoch – wie immer – nicht zu erwarten!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de