Chuck Palahniuk - Fight Club


Gelesen von: Tobias Meister
Regie: Wolf-D. Fruck
Format: 4 CDs
Länge: ca. 295 Min.
Herausgabe: Januar 2007
ISBN: 978-3-86604-561-3



Inhalt

In einem Underground-Boxclub prügeln sich desillusionieren Männer mit der nackten Faust die Leere und Langeweile ihres Lebens aus dem Leib. Nach und nach entwickelt sich aus dem Club eine Organisation, die es sich zum Ziel setzt, die gesamte moderne Zivilisation zu zerstören.



Hörbuch - © 2006 by Random House Audio GmbH, Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Das Hörbuch zum gleichnamigen Roman bietet eine noch schockierendere, verrücktere Geschichte, als die nicht jugendfreie Verfilmung. Die TV-Movie-Redaktion schreibt: „Knochenhart und verstörend: ein Schlag in die Magengrube“ und besser lässt sich das Geschehen nicht umschreiben.

Die Erlebnisse werden in der Ich-Perspektive erzählt und nach und nach kommt der Hörer ins Grübeln. Was ist die Wirklichkeit und was nicht? Am Ende des Romans wird eine Ohrfeige verteilt, die klar werden lässt, warum alles so völlig abgedreht und überzeichnet wirkt. Für zarte Gemüter ist die Handlung nichts. Sehr detailliert und auf der zweiten CD sogar sehr geschmacklos, werden skurrile „Hobbys“ vorgestellt, die es im wirklichen Leben hoffentlich nicht gibt!

Der Roman wird von Tobias Meister gelesen, der deutschen Stimme von Brad Pitt. Herr Meister neigt am Anfang etwas dazu monoton den Text zu lesen, doch Stück für Stück steigert er sich in die Handlung. Die Regie hätte besonders am Anfang ruhig etwas strenger sein dürfen, denn das Tobias Meister mehr kann, beweist er auf CD 2 bis 4!

Die TV-Movie-Collection wird im Digipak präsentiert. Der Smile Price hinterlässt bei der Verpackung seine Spuren! Die Verpackung ist ungewöhnlich. Erst auf den zweiten Blick wird klar, wo und wie man an CD 2 und 4 rankommt. Denn es gibt nur einen kleinen Nippel in der transparenten Halterung, die das „umblättern“ der CD-Halterung möglich macht. Das Herausnehmen der CDs ist außerdem recht schwer und wird jedesmal mit einem lauten Knacken begleitet. Ein Booklet gibt es nicht, da alle Informationen gut und stilvoll innen und außen abgedruckt wurden. Verschiedene Tracks ermöglichen den wiedereinstieg, allerdings könnten es ruhig etwas mehr sein...

Fazit: Verstörter und detaillierter als der gleichnamige Kinofilm. Die Lesung steigert sich Stück für Stück und bietet keine Sekunde Langeweile. Wer den Film mochte, ist hier richtig. Wer auf sehr viel Gewalt verzichten kann, sollte lieber nach einem anderen Hörbuch ausschau halten!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de