Oscar Wilde - Lord Arthur Saviles Verbrechen


Gelesen von: Philipp Scheppmann
Regie: Daniela Wakonigg
Format: 1 CD (9 Tracks)
Länge: ca. 64 Min.
Herausgabe: Dezember 2006
ISBN: 3-9809368-7-2



Inhalt

Oscar Wilde hat mit seinen unterhaltsamen ironischen Beobachtungen des spätviktorianischen Gesellschaftslebens Literaturgeschichte geschrieben.

Dieses STIMMBUCH Literatur Hörbuch vertont eine Erzählung, in der Wilde seine berühmten scharfzüngigen Beschreibungen mit einer satirischen Kriminalgeschichte verbindet. In Sir Arthur Saviles Hand steht ein Verbrechen geschrieben: Mord! Dieser Auffassung ist wenigstens Mr. Podgers, ein Wahrsager, der mit seiner Kunst die Gäste von Lady Windermere unterhält. Wenig unterhaltsam ist seine Prophezeiung allerdings für Sir Arthur, der sich nun unentwegt die Frage stellt, an wem er dieses Verbrechen begehen wird, das ihm so offensichtlich vorherbestimmt ist



Hörbuch - © 2006, Stimmbuch
Im Vertrieb der Verlagsgruppe Hermann


Kommentar - Detlef Kurtz

Eine Kriminalgeschichte, die nicht die Seite des Ermittlers zeigt, sondern die des Täters. Die Liebe zu einer jungen Frau, ist das Motiv. Wie begeht man(n) den perfekten Mord. Ganz klar: Mit Gift. Wir begleiten Sir Arthur, der Stück für Stück seine vorherbestimmte Tat plant, doch hat er die Prophezeiung wirklich richtig verstanden?

Die Handlung wird mit sehr viel Tempo erzählt. In der Tat könnte Philipp Scheppmann etwas langsamer lesen, er wirkt sehr gehetzt. Fairerweise muß erwähnt werden, das die temporeiche Geschichte geradezu dazu einlädt sie schnell zu vorzutragen..Die Handlung wird durch dezenten Einsatz von Musik und Effekten unterstrichen.

Fazit: Ein sehr schnell vorgetragenes Krimistück. Das Tempo, das der Leser anschlägt, ist ein wenig zu hoch. Langsamer, etwas weniger gehetzt, hätte dem Werk gut getan, trotzdem unterhält es und bietet eine große Portion Ironie und eine Überraschung!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de