diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 12 – Der Anti


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: keine Angaben
Format: 12 CDs
Länge: ca. 920 Min.
Herausgabe: April 2007
ISBN: 978-3-939648-00-0



Inhalt

Seit zehntausend Jahren treibt ein Raumschiff mit hunderttausend schlafenden Arkoniden an Bord durchs All. Als die Schläfer erwachen, bricht das Chaos aus. Perry Rhodan versucht alles, um die Arkoniden aus der Vergangenheit dazu zu bewegen, beim Wiederaufbau des Großen Imperiums mitzuwirken. Atlan, Imperator auf Arkons Kristallthron, braucht dringend Verbündete. Doch einem der Antis gelingt es, Atlants Zellaktivator zu entwenden. Ohne ihn muss Atlan nach sechzig Stunden unweigerlich sterben. Eine dramatische Jagd beginnt...

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 81 „Raumschiff der Ahnen“ von Clark Darlton
Nr. 94 „Die flammende Sonne“ von Clark Darlton
Nr. 95 „Himmel ohne Sterne“ von Clark Darlton
Nr. 96 „Der Anti“ von K. H. Sheer
Nr. 97 „Preis der Macht“ von Kurt Brand
Nr. 98 „Entfesselte Gewalten“ von Kurt Brand
Nr. 99 „Ein Freund der Menschen“ von William Voltz



Hörbuch - © 2007, Eins A Medien GmbH – Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Mit kleinen Handlungsfäden, die langsam die größere Rahmenhandlung vorantreiben, geht das Abenteuer von Perry Rhodan, Bully, Gucky und Atlan weiter. Der Anfang ist recht verwirrend, uns noch unbekannte Außerirdische stehen zunächst im Mittelpunkt, doch dann wendet sich das Blatt und es wird klar, warum dieser Weg gewählt wurde. Neben diesen geheimnisvollen Auftakt bieten die ersten CDs eine spannende Expedition. „Es“ möchte das Rhodan die Barkoniden rettet, diese fliegen mit einem ganzen Planeten durchs All! Atlan macht sich auf die Suche nach einem Raumschiff das eingefrorene Arkoniden enthält und muß anschließend um seinen geklauten Zellaktivator kämpfen. Gucky, der kleine tapfere Mausbiber, muß auf „Wanderer“ sein Volk retten und zu guter Letzt muß der Hörer um eine beliebte Figur trauern, die im spannenden und zugleich auch traurigen Finale des Bandes ums Leben kommt.

Josef Tratnik liest auch diesen Roman mit gewohnter Professionalität. Auf CD 11 ist allerdings ein „heiser Moment“ zu hören, etwas mehr Pause wäre bei der vorletzten CD angebracht gewesen, denn hier hat Herr Tratnik für einen kurzen Moment hörbar Probleme mit seiner Stimme. Wie gewohnt bekommt jede Figur eine eigene Note. Perry klingt selbst- und befehlsbewusst, während Bully gemütlich seine Sätze spricht. Gucky agiert schrill und voller Energie, doch zu keinem Zeitpunkt wird das Darstellen der jeweiligen Figur lästig.

Ein wenig mehr Sorgfalt könnte beim Mastering angewendet werden. Die Lautstärke variiert und sorgt für unterschiedliche CDs. Die eine CD ist leise, die andere fast schon zu laut. Glücklicherweise ist der Ton aber immer Top, sodass dieser kleiner Minifehler durch das Nachregeln der Lautstärke mit dem CD-Player behoben werden kann. Hin und wieder erklingen kleine Musikstücke um die Handlung zu unterstreichen, oder akustisch zu verdeutlichen, dass ein Kapitel zu Ende ist, dies wird aber nur sporadisch gemacht und nicht ganz so regelmäßig, wie in den anderen Bänden.

Wie in den vorherigen Veröffentlichungen, gibt es auch hier ein schönes und vor allem umfangreiches Booklet. Es enthält s/w-Fotos der Heftvorlagen, das Original-Vorwort aus dem gleichnamigen Silberband und als kleines Highlight eine Risszeichnung, diesmal vom „Mars Port“.

Fazit: Eine bunte Mischung Science Fiction, es gibt diesmal keine klassischen Raumschlachten zu schlagne, aber dennoch jede Menge Abwechselung. Mal ruhig, mal spannend, mal lustig, mal traurig. Die gesamte Gefühlspalette wird bedient und hinterlässt einen zufriedenen Hörer.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de