Dan Brown - Sakrileg (ungekürzt)


Gelesen von: Wolfgang Pampel
Regie: Kerstin Kaiser
Format: 14 CDs
Länge: ca. 1052 Min.
Herausgabe: Oktober 2007
ISBN: 978-3-7857-3363-9



Inhalt

Ein mysteriöser Mord im Louvre verstrickt den Symbologen Robert Langdon tief in die Machenschaften von Geheimbünden, religiösen Eiferern und Fanatischen Jägern des heiligen Grals. Durch die Zusammenarbeit mit Sophie Neveu, der Nichte des bizarr ermordeten, kommen merkwürdige Codes zu Tage. Irgendwie deutet alles auf Leonardo da Vinci, einen Großmeister der Geheimbundes Sion und besessenen Verschlüsselungstaktiker. Rätsel für Rätsel arbeiten sich die Beiden zu einer sensationellen Entdeckung vor, die alles wissen über die Ursprünge der christlichen Religion erschüttern könnte...



Buchrechte - © 2003 by Dan Brown
Hörbuchrechte - © 2004/2007 by Lübbe Audio, Verlagsgruppe Lübbe GmbH und Co. KG


Kommentar - Detlef Kurtz

Die erste Frage, die sich stellt: Hat die ungekürzte Version einen Vorteil? Ja, denn die früher herausgekürzten Kapitel und Szenen bieten zahlreiche Details, die durchaus zum Verständnis und teilweise auch zur Spannung der Geschichte beitragen. Zum einen erfahren wir viel mehr über Sophie, aber auch der Helfershelfer Silas kommt dabei nicht zu kurz. Seine Motive und sein Irrglaube, auf der richtigen Seite zu stehen, sind vorhanden und waren in den letzten beiden Hörbuchausgaben nur grob zu erkennen. Obwohl das Hörbuch eine mehr als doppelt so lange Spielzeit hat, wie der „Directors Cut“ (6 CDs), wird es nie langweilig! Was in Anbetracht der Länge keine Selbstverständlichkeit ist.

Wolfgang Pampel trägt alle 14 CDs in der gleichen Intensität vor. Manchmal lässt er sich durch die Spannung packen und neigt dazu sehr schnell zu lesen. Durch die Art und Weise wird ein hohes Tempo angeschlagen, das die Handlung deutlich spannender und schneller vorantreibt. Längen, wie in der Verfilmung mit Tom Hanks in der Hauptrolle, kommen nicht vor. Man begibt sich mit Robert Langton und Sophie auf eine spannende „Schatzsuche“ und auch wenn der Ausgang der Geschichte – durch den Film, das Buch oder den vorher erschienen Hörbüchern klar ist – lässt man sich erneut anstecken und hört dieses Mammutwerk zügig durch, obwohl es über 14 Stunden Unterhaltung bietet.

Die Verpackung ist ein kleiner Augenschmaus. Das Design wurde nicht geändert. Erneut ist es im stilvollen schlichten schwarz gehalten. Die 14 CDs wurden in zwei Digipacks untergebracht. Beide Digipacks werden von einer recht dünnen, aber stabilen, Pappbox umhüllt. Jede CD wurde in einen „Papptasche“ geschoben. Wird eine CD entnommen, wird ein Zitat der Figuren sichtbar. Es gibt außerdem ein paar Erklärungen, diese werden allerdings auch im Roman abgehandelt und sind daher zwar nett, aber kein Mehrwert. Ein Inlay gibt es nicht, da alle Informationen auf der Verpackung untergebracht wurden.

Der Ton ist sehr gut. Im Gegensatz zu den anderen Ausgaben gibt es ein paar dezente Geräusche, wie Schüsse, oder ein Alarm. Musik wird – wie von Lübbe Audio üblich – für Szenenwechsel genutzt, aber auch um in diesem Werk die Spannung zu unterstreichen.

Fazit: Ein „Sakrileg“, das uns Lübbe Audio fast 3 Jahre auf die ungekürzte Ausgabe hat warten lassen! Wolfgang Pampel sorgt für über 14 Stunden beste Unterhaltung. Nicht nur für Neueinsteiger, sondern auch für Besitzer der vorherigen Hörbuchausgaben interessant und spannend erzählt.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de