John Grisham - Touchdown


Gelesen von: Charles Brauer
Regie: Oliver Versch
Format: 6 CDs
Länge: ca. 429 Min.
Herausgabe: November 2007
ISBN: 978-3-86604-787-7



Inhalt

Nur elf Minuten trennen die Cleveland Browns von der Meisterschaft, da geschieht das Unfassbare: Quarterback Rick Dockery wirft drei Fehlpässe, und das Spiel ist verloren. Die Karriere des Spielers ist damit beendet. Fast. Denn als ein Team im fernen Italien Interesse anmeldet, packt Dockery seine Koffer und stößt zu den Parma Panthers. Erklärtes Ziel der Italiener ist die heimische Meisterschaft. Nichts leichter als das, denkt Dockery, doch wird er bald eines Besseren belehrt.



Die Originalausgabe erschien unter dem Titel "Playing for Pizza" bei Doubleday, New York.
© 2007 by Bennington Press, LLC.
Hörbuchfassung - © und (P) 2007 by Random House Audio


Kommentar - Detlef Kurtz

Der deutsche Titel ist treffend ausgewählt worden. Ein „Touchdown“ in doppelter Hinsicht, denn der Roman handelt um einen Foodball-Spieler und der Inhalt ist ein Volltreffer. John Grisham macht erneut einen Abstecher in eine Welt, die nichts mit Rechtsanwälten, oder anderen strafrechtlichen Dingen, zu tun hat. Der Roman besticht durch viele Details und einer spannenden Geschichte, die viel Tempo aufweist und keine Zeit für Langweile zulässt. Gleich zu Anfang geschieht die Blamage, die Rick Dockery in ein Karrieretief führt, das wiederum die Tür nach Italien öffnet. Hier geht es nicht allein um Foodball, sondern wie dieser US-Sport in Italien gesehen wird und ganz nebenbei wird auch die italienische Lebensart ein wenig näher gebracht. Im Gegensatz zum letzten Grisham „Der Gefangene“, gibt es keinerlei langgezogene Dinge und das sorgt für ein zügiges Durchhören des Hörbuchs.

Wo ein John Grisham-Hörbuch ertönt, da erklingt Charles Brauer. Seit dem ersten Grisham-Hörbuch „Der Partner“, das 1999 bei Hoffmann und Campe erschien, ist Herr Brauer der Leser der Romane und wird daher von der Presse gern auch „Die Stimme Grishams“ genannt. So wundert es nicht, dass er auch diesmal wieder mit seiner liebenswerten und packenden Erzählart diesen Roman vorträgt. Die Lesegeschwindigkeit ist gut und auch die Betonungen passen, von der ersten bis zur sechsten CD. Ermüdungserscheinungen sind nicht auszumachen. Jede Figur bekommt die eigene Note, aber es wird nie übertrieben agiert, sodass der Lesecharakter erhalten bleibt.

Technisch bietet sich das „Random-House-Trauerspiel“. Es werden sehr wenig Kapitel gesetzt. Ein Track hat meist die Länge von 15 bis 20 Minuten. Die Einteilung ist recht verhalten, aber sinnvoll gesetzt. Besonders nett ist, das die CD-Wechsel nicht mehr mitten im Dialog erfolgt, was bei vergangenen Hörbüchern von Random House durchaus der Fall war. Das Titelbild ist ein wenig seltsam und gibt Rätsel auf. Warum nicht ein Foodball zeigen, oder eine typische Foodballschutzkleidung, um das eigentliche Thema besser zu unterstreichen? Die Farbwahl ist auch nicht die Beste.

Positiv sticht das Booklet heraus, es enthält ausgewählte Foodball-Begriffe, um das Verständnis für die Fachausdrücke zu vertiefen. Neben diesem nützlichen Extra gibt es die Biografie von Grisham und Brauer, sowie die üblichen Programmhinweise.

Fazit: Ein wirklich gelungener Roman, der nicht nur Sportfans begeistern wird. Das Tempo stimmt und einmal mehr liest Charles Brauer den Roman hervorragend vor.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de