Brian Lumley - Necroscope 7 – Blutlust


Gelesen von: Lutz Riedel
Regie: Lars Peter Lueg
Format: 4 CDs
Länge: ca. 300 Min.
Herausgabe: November 2007
ISBN: 978-3-7857-3409-4



Inhalt

Während die Vampire versuchen, erneut auf der Erde Fuß zu fassen, erforschen die Menschen deren fremde Welt. Steile Felstürme mit mächtigen Festungsanlagen, eine Sonnenseite und eine Sternseite. Aus den Schatten greifen die peitschenden Fangarme der Wamphyri nach ihnen: Wie können die Menschen unter solchen Bedrohungen überleben?



Hörbuchfassung - © 2007 by LPL Records
Im Vertrieb von Lübbe Audio


Kommentar - Detlef Kurtz

Der Anfang ist temporeich und bietet spannende Momente. Die ersten Minuten in der neuen Welt sind gut geschildert und besticht durch kleine Actionsequenzen, nach der 1. CD plätschert die Handlung aber nur langsam vor sich hin. Die ruhige Gangart, die wir vom vorherigen Band kannten, wird angeschlagen und sorgt hier und dort für langgezogene Dialoge.. Wer kein Fan der Reihe ist, wird sich hier und dort evtl. langweilen, denn wer keine Beziehung, zu den bereits eingeführten Figuren hat, wird nicht ganz so gespannt der vielen Unterhaltungen lauschen. Der Roman leidet genau darunter. Viele Dialoge finden mit zwei Personen statt die sich lange Zeit unterhalten und Informationen austauschen. Für die große Rahmenhandlung sind diese Dialoge wichtig und auch sorgsam ausgearbeitet, aber es fehlt einfach an Abwechselung. Ist der eine Dialog zu Ende, kommt ein ähnlicher und dies setzt sich nahtlos fort. Im Grunde ist der 7. Band eine Art Abenteuerroman, da er stark auf die neue Umgebung eingeht, die die Menschen Stück für Stück erforschen, um das Land bzw. die fremde Welt des Gegners besser kennenzulernen.

Lutz Riedel ist in seinem Element, er klingt hier und dort etwas träge und könnte ein wenig mehr Tempo und Kraft in seine Darbietung einbringen, doch was er hier abliefert ist durchaus solide Arbeit. Sehr schön sind Dialoge in denen gestritten wird und Herr Riedel jeder Figur eine eigene Note gibt und so – in den eher ruhigen Roman – ein wenig Spannung entsteht.

Technisch ist die übliche hohe Qualität zu erwarten. Eine saubere Tonqualität ohne Rauschen und gut gesetzte Kapitelmarken machen das Hören einfach. Die Regie ist aufmerksamer und es gibt keinerlei Sprachfehler, wie in Band 6. Das Coverdesign ist schlicht, aber passend. Die CDs werden in einem schönen Digipak serviert.

Fazit: Für Fans der Reihe ein Muss, für Einsteiger nicht zu empfehlen, da die Geschichte schon mittendrin beginnt und Vorkenntnisse vorausgesetzt werden. Das Hörbuch bietet nur am Anfang Spannung, danach lernen wir „nur“ viel über die neue Welt, die von den Menschen erkundet wird.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de