Martin Cruz Smith - Stalins Geist


Gelesen von: Dietmar Wunder
Regie: Wolf-D. Fruck
Format: 5 CDs
Länge: ca. 378 Min.
Herausgabe: November 2007
ISBN: 978-3-86604-789-1



Inhalt

Arkadi Renko ist bekannt seit „Gorki Park“. Jetzt ist der Ermittler im Moskau des Raubtierkapitalismus angekommen. Ein Anruf, den Renko zufällig auf dem Apparat eines Kolegen annimmt, entpuppt sich als Mordauftrag. Dies bringt ihn auf die Spur der Spezialeinheit OMON, die im Tschetschenien-Krieg berüchtigt war. Ein doppelbödiger Thriller aus dem Moskauer Winter, in dem die Geister der Vergangenheit ihrer Opfer holen. Ein Arkadi-Renko-Roman um verlorene Hoffnung, schmutzige Geschäfte und eine große Liebe.



Hörbuchfassung - © und (P) 2007 by Random House Audio


Kommentar - Detlef Kurtz

„Stalins Geist“ ist ein sehr ruhiger Thriller, der fast schon wie ein braver Kriminalroman wirkt. Es gibt hier und dort Nebensächlichkeiten, die zu kleinen Längen führen, aber dennoch interessant aufgebaut sind. Die Handlung bekommt dadurch aber mehr Tiefgang und konzentriert sich nicht nur auf pure Action oder Verschwörungen. Ein Nachteil ist natürlich, dass einfach kein starkes Tempo aufkommen möchte, was bei einem Thriller aber schon ein wenig erwartet wird.

Das Hörbuch wird von Dietmar Wunder gesprochen, der seit dem James Bond-Film „Casino Royal“ mit Daniel Craig, dessen deutsche Stimme ist. Die Darbietung paßt sich perfekt der Handlung an. Mal sanft, mal mit lauter Stimme. Alle Romanfiguren werden durch die richtige Farbe in der Stimme zum Leben erweckt. Die Betonungen sitzen und auch die Lesegeschwindigkeit ist genau richtig. Dabei leistet sich Herr Wunder keine Schwächen und ist von der Ersten bis zur letzten Minute auf gleichem, hohem Ausspracheniveau!

Technisch ist eine gleichbleibende Tonqualität zu erwarten. Nichts klingt matt oder dumpf. Die Verpackung ist recht schlicht gehalten. Die 5 CDs werden in einer 5er-Jewel-Box ausgeliefert. Das Covermotiv ist dezent, aber passend. Bei der Kapitelaufteilung ist gut, aber es gibt auch 10-Min-Tracks, die verhindert werden sollten, um einen guten Kundenservice zu liefern.

Fazit: Ein ruhiger, aber doch interessanter Thriller. Hier und dort fehlt ein wenig Tempo, aber richtige Langeweile gibt es nicht, dafür sorgt die wirklich liebevolle Darbietung von Dietmar Wunde, die gleich in den ersten Minuten überzeugt.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de