Dan Shocker - Larry Brent 4: Der Fluch der blutenden Augen


Gelesen von: Rainer Schmitt
Regie: Janet Sunjic
Format: 3 CDs
Länge: ca. 210 Min.
Herausgabe: März 2008
ISBN: 978-3-86629-496-7



Inhalt

Ein Rummelplatz, in einer Geisterbahn. Ein Ort wo sich die Menschen freiwillig, auf ungefährliche Art eine Gänsehaut verpassen lassen. Auch Larry Brent sitzt in einem der Fahrzeuge, neben ihm eine junge wunderschöne Inderin. Gemeinsam fahren sie durch die künstlich geschaffene Horrorlandschaft, bis der Strom für einige Sekunden ausfällt. Die Frau neben ihm kippt langsam zur Seite, die Fahrt geht weiter, und gleich darauf stößt Larry durch einen schwarzen Vorhang wieder ins Tageslicht. Doch das Grauen bleibt. Das Gesicht der Inderin ist weiß wie Kalk, plötzlich trägt sie schwarze, wie Seide schimmernde Handschuhe, und sie atmet nicht mehr. Was ist passiert? Galt der Anschlag dem sympathischen PSA-Agenten? Und was haben die schwarzen Handschuhe für einen Sinn? Larry Brent gerät in ein tödliches Spiel um indische Götter und "blutende Augen"...



Hörbuch © 2008, Sony BMG Music Enterainment - München
Produziert von LAUSCH, im Auftrag von Sony BMG


Kommentar - Detlef Kurtz

Zunächst ist unklar, was genau mit der Inderin geschehen ist. Larry muß sich vor einem Polizisten rechtfertigen, da er für den Beamten natürlich der tatverdächtige Nr. 1 ist. Das hinter dem Fall mehr steckt, als eine 0815-Ermordung, ist Larry klar und er beginnt zu ermitteln. Noch ahnt er nicht, das ein tödliches Spiel begonnen hat...

Die Handlung lässt sich keine Zeit für ruhige Minuten. Gleich zu Anfang werden wir mit dem mysteriösen Tod in der Geisterbahn konfrontiert und sie ist der Auftakt zu einem spannenden und durchaus auch temporeichen Fall. Folge 4 gleicht fast schon einen richtigen Krimi, der ein wenig mit übernatürlichen Zutaten angereichert wurde. Larry ermittelt und kommt Stück für Stück seinem Ziel näher. Warum die junge Frau gestorben ist, wird ziemlich lange offen gelassen, aber auch nach dieser Offenbarung ist das Abenteuer nicht zu Ende, sondern holt zu einem gelungenen Finale aus.

Rainer Schmitt, der in den 80er Jahren schon einmal als Hauptrolle Larry Brent – in der gleichnamigen EUROPA-Hörspielserie – verkörperte, kennt seinen Helden. Dadurch, dass Herr Schmitt nicht einfach nur vorliest, fällt es sehr leicht die einzelnen Figuren auseinanderzuhalten. Das Lesetempo ist allerdings sehr hoch und könnte – wie schon bei den anderen Hörbüchern – etwas gedrosselt werden. Die Betonungen sitzen und die Musik unterstreicht perfekt die temporeiche Handlung. Hin und wieder werden auch dezent Effekte eingespielt, um die Szenen echter zu gestalten, wie z. B. Lautsprecherdurchsagen.

Die Tonqualität ist gut, allerdings ist der Ton recht bassgeladen, was besonders auf Kopfhörer stören könnte. Ein Fehler ist es nicht, aber weniger wäre mehr! Die Trackeinteilung ist angemessen, könnte aber besser sein. Das Cover orientiert sich an den Neuausgaben des Blitz-Verlags und die 3 CDs befinden sich in einer stabilen, schön gestalteten, Papp-Box.

Fazit: Gelungen! Sehr temporeiche Action mit X-Ray-3, die auch als Lesung funktioniert! Nicht nur für Larry Brent, sondern auch für Hörbuchfans zu empfehlen.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de