Friedrich Dürrematt - Verdacht, Der


Gelesen von: Walter Baumgartner
Regie: keine Angaben
Format: 4 CD's (je 9 Tracks)
Länge: ca. 300 Min.
Herausgabe: 2000
ISBN: 3-88698-524-5



Inhalt

Der Berner Kommissar Bärlach, er steht kurz vor seine Pensionierung, liegt nach einer Krebsoperation im Krankenhaus. Durch Zufall schöpfen er uns ein Arzt, Dr. Hungertobel, gegen den Chef einer Züricher Nobel-Klinik einen schrecklichen Verdacht: Hinter dem Biedermann Dr. Emmenberger - so vermuten die beiden - verberge sich KZ-Arzt Dr. Nehle, der während der Nazizeit im KZ Sutthoff Hunderte von Häftlingen ohne Narkose operiert hatte. Bärlach will der Spur nachgehen und lässt sich unter falschen Namen in die Klinik Dr. Emmenberger einweisen...



© + (P) der Hörbuchfassung 2001, by Steinbach sprechende Bücher


Kommentar - Detlef Kurtz

Die Handlung ist durchaus spannend, jedoch hätte man sich hier bei Zeiten entscheiden sollen, was man den nun eigentlich produzieren möchte. Ist es eine Lesung oder ein Hörspiel?

Auf der einen Seite hat jede Rolle einen eigenen Sprecher, auf der anderen Seite werden nicht alle Dialoge gesprochen sondern durch einen Erzähler ergänzt. 2 Rollen fangen Sätze an...dann setzt der Erzähler ein und setzt den Dialog der beiden fort.....sehr seltsam und ungewöhnliches Methode ein Stück aufzunehmen.

Es werden - wie in Lesungen üblich - keine Effekte oder Musikuntermalungen - gemacht.

Fazit: Das Hörbuch hinterläßt einen etwas irritierten Hörer was die Machart angeht....der Rest ist okay, ein echter Krimi für Krimifans.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de