diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 19 – Das zweite Imperium


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 12 CDs
Länge: ca. 870 Min.
Herausgabe: März 2009
ISBN: 978-3-939648-49-9



Inhalt

Im Bemühen, das Geheimnis der Schreckwürmer und der rätselhaften Molkexmasse zu lösen, dringen terranische Raumfahrer immer tiefer in den Herrschaftsbereich des zweiten Imperiums ein. Währenddessen entdecken Wissenschftler das Geheimnis des Riesenplaneten Herkules. Tief im Innern dieser Welt scheint ein Suprahet, ein aus Molkex bestehendes, sternenverschlingendes Monstrum zu exsistieren, das nur mit dem Wissen der länst ausgestorbenen Oldtimer zu besiegen ist. Die Auseinandersetzungen mit dem erwachenden Suprahet, vor dem offenbar sogar das allmächtige Geisteswesen ES geflohen ist, erschüttert ein ganzes Sonnensystem. Gleichzeitig kommt es zu den ersten Begnungen der Terraner mit den Huldvollen…

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 161 „Vier von der USO“ von William Voltz
Nr. 162 „Der Pakt mit dem Tod“ von William Voltz
Nr. 163 „Das zweite Imperium“ von Clark Darlton
Nr. 164 „Im Bann des Riesenplaneten“ von Kurt Brand
Nr. 165 „Kontaktschiff Terrania“ von Kurt Brand
Nr. 166 „Das Labyrinth von Eysal“ von Kurt Mahr
Nr. 167 „Spione von der Erde“ von Kurt Mahr



Hörbuch - © 2009, Eins A Medien GmbH – Köln
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar - Detlef Kurtz

Nachdem das „Das zweite Imperium“ im vorherigen Band nur angedeutet wurde, geht es jetzt richtig los. Die Handlung baut sich Stück für Stück auf und sorgt für spannende Unterhaltung. Zunächst wird zwischen beiden Parteien hin und her gewechselt. Mit viel Liebe zum Detail wird aufgezeigt was die Wesen und was die Menschen denken. Dies sorgt für SF-Momente vom feinsten. Die Botschaft ist klar: Niemand sollte aufgrund des ersten Eindrucks beurteilt werden. Die Gedanken beider Parteien sorgen – besonders am Anfang des Romans – für humorvolle Stunden. Nach der Beseitigung der Missverständnisse schwenkt die Handlung um und wird spannend und diese bleibt bis zum Abschluß bestehen! Die Geschichte ist so dicht und packend, das zu keinem Zeitpunkt auffällt, das der Stoff eigentlich aus mehreren Heften bestand, bevor er als Hardcover-Ausgabe zusammengefügt wurde.

Josef Tratnik ist wieder mit von der Partie, und obwohl auf den ersten CDs – bei genauen hinhören – ausgemacht werden kann, dass er wohl erkältet war, ist wiedereinmal eine Lobeshymne nötig. Erneut stimmt einfach alles. Einzig die Aussprache von englischen Begriffen könnte manchmal von der Regie besser beachtet werden. Neben dieser Kleinigkeit kann keine Kritik verteilt werden. Das Tempo stimmt und auch das Hineinversetzen in die vielen Figuren, die im Roman auftauchen, ist bravorös gelungen. Durch die jeweils eigene Färbung ist das Auseinanderhalten der vielen Figuren kein Problem.

Die Tonqualität ist auf gewohntem Niveau. Verschiedene Musikeinlagen unterstützen die Kapitelwechsel und zahlreiche Tracks ermöglichen den leichten Wiedereinstieg. Neben der guten Darbietung und Tonqualität enthält die Silberedition den gewohnten Umfang. Neben den 12 CDs, die in kleinen Pappschubern untergebracht sind, gibt es ein umfrangreiches Booklet. Im Booklet sehen wir s/w-Fotos der Heftvorlagen und eine Risszeichnung sowie die üblichen Produktionsdaten. Die stabile Papp-Box macht einen guten Eindruck, besonders im Zusammenspiel der anderen Ausgaben, da das Sammelbild für einen Augenfang sorgt.

Fazit: Ein durch und durch gut gelungenes Hörbuch, das – trotz des Umfangs – schnell durchgehört wird, da die Handlung wirklich alles bietet. Zunächst ein wenig Humor und Moral, dann spannende Momente, die aber den Figuren genug Platz lassen, um sich richtig in Szene zu setzen.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de