David Baldacci - Die Spieler


Gelesen von: Klaus-Dieter Klebsch
Regie: Katie Schaefer
Format: 6 CDs
Länge: ca. 455 Min.
Herausgabe: Januar 2010
ISBN: 978-3-7857-4153-5



Inhalt

Die führenden Köpfe Washingtons fürchten und verehren den Camel Club. Allerdings hat der sich auch viele Feinde gemacht. Doch nicht nur korrupte Politiker haben Dreck am Stecken. Auch Annabelle Conroy, Mitglied des Clubs, steht auf der Abschussliste des Kasinokönigs Jerry Bagger. Der Camel Club tut alles, um ihr Leben zu schützen, was jedoch zunehmend schwieriger wird, denn Oliver Stone, führender Kopf des Clubs, muss auch um sein Leben fürchten. Ein gnadenloser Überlebenskampf beginnt ...



Buch © 2010, Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, Köln.
Hörbuch © 2010 by Lübbe Audio, Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, Köln.


Kommentar - Detlef Kurtz

Gleich zwei Handlungsbögen werden präsentiert, sie werden geschickt zu einem Abenteuer zusammengesponnen, ohne das sie einen direkten Bezug zueinander haben. Zuerst geht es um Annabelle Conroy, die den „Camel Club“ um Hilfe bittet, dann primär, um die in der Inhaltsangabe erwähnte Bedrohung, auch wenn beides bei weitem nicht so reißerisch im Roman behandelt wird, wie die Inhaltsangabe gerne suggerieren möchte…

David Baldacci bleibt sich selbst treu, zumindest was der „Camel-Club“-Reihe angeht. Die Handlung besticht eher durch sehr ruhige töne. Es sind die interessanten Figuren, die den Roman am Leben erhalten, erst am Ende kommt ein sehr gutes temporeiches Finale. Langweile bis kurz vorm Ziel? Nein, da die Figuren und Dialoge so gut gewählt sind, das besonders die ruhigen Töne überzeugen. Etwas verwirret ist allerdings der deutsche Titel „Die Spieler“, während das Original „Stone Cold“ (hergeleitet übersetzt „Eiskalt“). Der Originaltitel geht auf die Geschehnisse im Roman ein, während der deutsche Titel nur Bezug auf den „Camel-Club“ und dessen Gegenspieler nimmt.

K. Dieter Klebsch ist wieder mit an Bord. Es fällt schwer nicht genau die gleichen Worte wie bei „Die Wächter“ zu verlieren, dem ersten Buch der bisher 3teiligen Reihe. Herr Klebsch erlebt die Handlung. Es gibt keinerlei Schwachstellen. Die Betonungen sitzen und das Tempo stimmt. Er hat hörbar Spaß an der Arbeit und so werden auch die ruhigen Momente zu einem Hörerlebnis. Während andere Kollegen bei einer 6-CD-Lesung oft in der einen oder anderen Minute schwächeln, bleibt die Arbeit von Herrn Klebsch konstant. Nie gibt es auch nur eine Minute, die hätte besser gemacht werden können. So macht ein Hörbuch sehr viel Spaß und landet bestimmt auch ein zweites Mal im Player!

Die CDs werden in einem Digipak serviert. Da es kein Pappschuber als Schutz gibt und sie nur in Papp-Schlitzen gesteckt werden, sind sie nur wenig gegen Staub oder anderen Einflüssen geschützt. Beim Herausnehmen ist zudem Vorsicht geboten, da sonst auch Kratzer entstehen können. Die Tonqualität ist gut und in einer gleichbleibenden Lautstärke.

Fazit: Sehr ruhig, aber jede Minute unterhaltsam. Das Finale bietet aber nochmal ordentlich Tempo, sodass die Bezeichnung Thriller auch durchaus ihre Berechtigung hat.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de