diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 23 – Die Maahks


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 12 CDs
Länge: ca. 905 Min.
Herausgabe: Februar 2010
ISBN: 978-3-939648-69-7



Inhalt

900.000 Lichtjahre tief im intergalaktischen Leerraum kämpfen Perry Rhodan und seine Getreuen, um das Tausendfache geschrumpft, nach wie vor verzweifelt gegen die Schrecken der Hohlwelt Horror. Als die gigantische Raumfestung der Fremden sie an Bord nimmt, ahnen die Versprengten noch nichts von dem Schock, der ihnen bevorsteht. Doch dann erkennt der Arkonide Atlan in der Besatzung die uralten Feinde seines Volkes wieder, die sich nach 10.000 Jahren zum zweiten Mal zur Eroberung der Galaxis anschicken.

Allan D. Mercant, Chef der Solaren Abwehr, entwickelt einen tollkühnen Plan, um die Pläne des Gegners zu erfahren. Aber er rechnet nicht mit der List seines Gegenspieler Grek-1...

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 215 „Endstation des Grauens“ von H. G. Ewers
Nr. 217 „Gefahr aus der Vergangenheit“ von K. H. Sheer
Nr. 218 „Brennpunkt Twin“ von H. G. Ewers
Nr. 219 „Teleporter Achtung!“ von Kurt Mahr
Nr. 221 „Verschleppt nach Andro-Alpha“ von William Voltz
Nr. 222 „Die Doppelgänger von Andromeda“ von William Voltz
Nr. 223 „Die fünfte Kolonne“ von H. G. Ewers



Hörbuch © 2010, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar - Detlef Kurtz

Der Zyklus verliert nichts von seiner Kraft. Die Handlung ist gleich zu Beginn spannend und sehr unterhaltsam. Besonders gefällt, das Rhodan über seine Aktionen nachdenkt und nicht wild irgendwelche Gegenschläge vorbereitet. So bietet der Roman das, was von guter Science-Fiction erwartet werden darf. Es gibt eine Menge technische Fantasien, spannende Momente und moralische Bedenken. Die Handlung ist sehr geschickt durch die Autoren fortgesetzt worden. Ein Mitfiebern bleibt nicht aus, auch wenn klar ist, das die Reihe nicht enden kann, entsteht ein bedrohliches Gefühl. Es entsteht der Eindruck, dass es wirklich schlecht um unsere Helden bestellt ist, was nicht jede Serie so gut hinbekommt. Die besten Zutaten für eine gelungene Unterhaltung. Die Handlung wird nicht nur aus der Sicht eines Erzählers, sondern auch aus der Sicht verschiedener Romanfiguren beleuchtet, was für eine angenehme Abwechslung im Erzählstil sorgt. Langweile kommt nicht auf!

Das Josef Tratnik bei so einer guten Vorlage auch wieder bestens vorbereitet ans Werk geht, ist klar. Die Leistung bleibt kontinuierlich gut. Auf allen 12 CDs ist er mit viel Spiellaune dabei. Die Handlung wird nicht nur einfach vorzutragen, sondern erlebt. Ihm ist es zu verdanken, dass man in die Welt, nach nur wenigen Minuten, abtaucht und erst am Ende wieder auftaucht. Die Regie könnte aber auf Aussprachefehler achten. Wie immer werden englische Begriffe extrem deutsch ausgesprochen, statt sie im englischen zu belassen. Ein Translator klingt auf Deutsch nun mal sehr bescheiden, ebenso wenn bei einem Schiff „Corvette“, das letzte E mitgelesen wird. Die Kleinigkeiten ziehen die gute Unterhaltung nicht unbedingt runter, da sie nur sehr wenig auftreten, aber sie sind doch ein Makel, der nicht sein müsste.

Das Hörbuch kommt im gewohnten silbernen Design. Das Covermotiv weicht, wie bei jeder Hörbuchausgabe, vom Buchcover ab. Die 12 CDs befinden sich in Pappschubern, die auf der Rückseite Stück für Stück ein Heft-Cover bilden, quasi als kleines Puzzle. Das umfangreiche Booklet enthält das Buchvorwort und diverse s/w-Fotos zu den Heften. Als Risszeichnung wird diesmal ein Schiff der Gegner abgedruckt. Die CDs sind in guter Soundqualität und haben eine angemessene Kapiteleinteilung.

Fazit: Der Zyklus bleibt spannend und steigert sich. Durch viele Spielwiesen der Autoren ist für jede Menge Unterhaltung gesorgt. Mal humorvoll, mal bedrohlich und natürlich auch spannend. Nicht nur für Rhodan-Fans ein Genuss. Allerdings sollte niemand mittendrin einsteigen, der Start der Rahmenhandlung ist Band 21!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de