Helen Abele - Ein Herz auf Flügeln zart


Gelesen von: Nana Spier
Regie: keine Angaben
Format: 5 CDs
Länge: ca. 340 Min.
Herausgabe: September 2010
ISBN: 978-3-7857-4416-1



Inhalt

Ende des 19. Jahrhunderts: Die junge Lizzy hat in Dublin eine Stelle als Hausmädchen gefunden. Im Männerhaushalt von Professor Puddlewick und seinen drei Söhnen geht es ausgesprochen locker und aufgeklärt für die damalige Zeit zu. Ein schweißtreibender Auftrag für das Trinity College und rätselhafte Geschenke sorgen für eine Menge Wirbel in Lizzyss Leben ...



Hörbuch © 2010 by Lübbe Audio, Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, Köln.


Kommentar - Detlef Kurtz

Wir begleiten Lizzy, ein junges aufgewecktes Hausmädchen, das Ende des 19. Jahrhunderts eine turbulente Zeit verbringt und nicht nur die Blicke vieler erwünschter, sondern auch unerwünschter auf sich zieht. Aber neben das Thema Nr. 1 „Die große Liebe“, geht es auch um ein wertvolles Buch, das restauriert werden muß und darum, der besten Freundin beizustehen. Die Titelfigur wächst ein gleich zu Beginn ans Herz und so dürfen nicht nur Frauen, sondern auch Männer diesem kurzweiligen Hörbuch lauschen. Langweile wird durch zahlreiche Wendungen nicht aufkommen, versprochen!

Vermutlich denkt jetzt jeder an einen richtigen Schnulzen-Roman, doch die Vorlage bietet mehr als das bloße Hinschmachten einer Frau für ihren Traummann. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive von Lizzy erzählt, die wunderbar von Nana Spier, der deutschen Stimme von „Buffy“, in Szene gesetzt wird. Es fällt sehr leicht sich in die Figur reinzuversetzen, denn die Geschichte bleibt recht bodenständig und natürlich. Es ist alles da, was eine gute Handlung braucht. Ein wenig Spannung, Humor, Romantik und natürlich viele unterschiedliche Figuren. Düster geht es allerdings nie zu, dafür ist die Grundstimmung einfach zu normal, was aber kein Negativpunkt ist!

Nana Spier ist Preisträgerin des „Ohrkanus 2010“, als beste Leserin und das zu Recht. Sie liest nicht einfach nur vor, sie erlebt. Was dank der Ich-Erzählung noch einmal gut unterstrichen wird. Die Figuren werden lebendig und auch als Schnulzenmuffel bleibt man(n) hängen und hört von Anfang bis Ende durch. Ein kleiner Höhepunkt ist eine mit Absicht schräge Gesangseinlage, aber auch die verschiedenen Stimmenfärbungen sorgen für ordentliche Unterhaltung. Durch den liebevollen Einsatz der Sprecherin ist das Hörbuch eines, das auch mehrmals gehört werden kann, ohne das die Geschichte ihren Zauber verliert.

Über Verpackung und Design kann noch nichts verraten werden, da der Titel erst im September 2010 erscheint. Die Kapiteleinteilung ist gut und auch die Tonqualität.

Fazit: Nicht nur für Schnulzen-Sammler ein Genuss! Nana Spier erlebt jede Minute und zieht als liebevolle Ich-Erzählerin alle in ihrem Bann, bis das Hörbuch zu Ende gehört ist. Auf jeden Fall ein Ohr wert!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de