Rick Riordan - Percy Jackson 2: Im Bann des Zyklopen


Gelesen von: Marius Cláren
Regie: keine Angaben
Format: 4 CDs
Länge: ca. 340 Min.
Herausgabe: 25. September 2010
ISBN: 978-3-7857-4404-8



Inhalt

Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten?



Hörbuch © 2010 by Lübbe Audio, Bastei Lübbe GmbH & Co. KG, Köln.


Kommentar - Detlef Kurtz

Percy Jackson, der von einem griechischen Gotte stammende Junge, muß wieder einmal ein Abenteuer bestreiten. Das Vlies muß besorgt werden und der Weg dorthin führt ihn auf die Spuren des Odysseus. Aber nicht nur die bekannten Sagenfiguren wie Furien und Zyklopen sorgen für Ärger, auch eine Zauberin und andere Gegenspieler. Er ist auf seinen Weg nicht allein und schnell wird klar, wie eine Prophezeiung, über ihn und sein Schicksal, in Erfüllung geht…

Der zweite Band setzt gut an den Auftakt der Reihe an. Auf den ersten Blick möchte man an eine Harry Potter-Kopie glauben, aber wer den ersten Band kennt, weiß, das zwar auch hier ein Fantasy-Held präsentiert wird, der seinen Weg finden muß, aber doch, das die Geschichte völlig eingenständig ist und keinesfalls eine Kopie. Der zweite Band bedient sich gekonnt der griechischen Mythologie und flechtet sie in die Handlung ein. Die bekannten Figuren aus „Die Reise des Odysseus“, treten auf und benehmen sich ähnlich, aber auch hier gilt: Keine Kopie. Etwas eigenständiges ist entstanden, fast schon eine Art Fortsetzung der alten Sagen. Gute Unterhaltung steht also nichts im Wege, da nicht nur der Spannungsbogen stimmt, sondern auch der Humoranteil.

Marius Cláren, die deutsche Stimme von Tobey Maguire (Spiderman), trägt den Roman vor. Er kennt die Figuren, da er auch schon den ersten Band gelesen hat. Lesen ist allerdings keine treffende Bezeichnung. Es wird erlebt. In einer packenden Ich-Erzählung tauchen wir in die Welt des jungen Helden ein und kommen erst wieder in unsere Welt zurück, wenn das Abenteuer bestritten ist. Jede Figur bekommt die eigene Färbung und so wirkt die Lesung wie ein „1-Mann-Hörspiel“, obwohl es keine Effekte gibt. Das Tempo und die Betonungen stimmen und ehe man sich versieht, ist das Hörbuch durchgehört. Und dies gilt nicht nur für junge, sondern auch für ältere Hörer, die ein wenig für Fantasy übrig haben.

Die Verpackung liegt jetzt noch nicht vor. Der Ton ist gut und gleichmäßig. CD enden werden mit Musik untermalt.

Fazit: Ein gelungenes bedienen alter Sagen, in einer neuen temporeichen Geschichte.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de