John Grisham - Das Gesetz


Gelesen von: Charles Brauer
Regie: Thomas Krüger
Format: 4 CDs
Länge: ca. 280 Min.
Herausgabe: August 2010
ISBN: 978-3-8371-0457-8



Inhalt

Seine Liebe galt schon immer dem Süden der USA, dort, wo alles ein bisschen langsamer läuft und die Menschen eigenwillig sind. Und so verwundert es nicht, dass John Grisham sein persönlichstes Buch hier ansiedelt und den Leser mitnimmt auf eine Reise zum Schauplatz seines Herzens. Mit ungeheurer erzählerischer Kraft ist er ganz nah bei seinen Helden, ihren großen Hoffnungen und kleinen Enttäuschungen. Mack Stafford etwa, der die Chance seines Lebens bekommt und nicht eine einzige Minute zögert, um seinem alten Leben zu entfliehen, oder aber Adrian Keanes, der zum Sterben nach Hause kommt, doch aufs Schmählichste verstoßen wird. Figuren, die den Leser noch lange begleiten. John Grishams Geschichten, komisch, nachdenklich, traurig, aber immer mit einem Augenzwinkern erzählt, zeigen nachdrücklich, warum er zu den erfolgreichsten Schriftstellern der Welt zählt.



Die Originalausgabe erschien unter dem Titel "Ford County – Stories" bei Doubleday, New York.
Die deutsche Ausgabe ist unter dem Titel "Das Gesetz" bei Heyne erschienen.

© 2009 by Belfry Holdings, Inc.
Hörbuchfassung - © und (P) 2010 by Random House Audio


Kommentar - Detlef Kurtz

Mit diesem Werk bringt uns Random House eine Auswahl von Kurzgeschichten, die aus dem aktuellen Roman „Das Gesetz“ stammen, der im Original schlicht „Ford County – Stories“ heißt. Der Originaltitel bringt das Konzept auf den Punkt, während die deutsche Titelübersetzung einfach nur auf den groben Inhalt eingeht. Es werden erstmals längere Kurzgeschichten vom Bestsellerautor präsentiert. Sie sind alle in sich abgeschlossen und spielen in „Ford County“. Recht und Gesetz ist das Thema. In den für die Lesung ausgesuchten drei Geschichten wird auf verschiedene Weise gezeigt, wie das US-Rechtsystem funktioniert, oder nicht.

Wir begleiten einen zum Tode verurteilten, der glaubt sein Schicksal durch Anwälte noch ändern zu können, eine fast schon gescheiterte Kanzlei, die einen großen Fang wittert und ein Fall über einen nicht vorbereiteten Anwalt und die Folgen seiner Schlampigkeit. Die Geschichten zeichnen sich durch Gemütlichkeit und einer Prise Humor aus. Wer gut zuhört, wird auch bemerken das eine Art Pointe am Ende präsentiert wird, die zum Nachdenken anregt. Hier gilt, was auch schon vom letzten Roman gesagt werden kann: Die Lobeshymnen der Presse sind übertrieben. Die Vorlage unterhält, aber wer „Grisham“ von den Verfilmungen und den ersten Werken kennt, möchte eigentlich nicht gemütlich unterhalten werden, sondern auch packend unterhalten werden. Genau das bekommt der Meister aber seit langer Zeit nicht mehr hin. Die Figuren sind gut ausgefeilt und auch die Dialoge sind gut, spannend geht es jedoch nie zu. Wer sich auf ruhige Geschichten einstellt, die durch gut beschriebenen Figuren aufleben, wird sehr gut unterhalten. Wer Geschichten erwartet, die dichter an Fakten und Thrill dran sind, wird enttäuscht.

Charles Brauer liest die Auswahl mit viel Einsatz. Die ruhigen Passagen könnte er aber ruhig mit mehr Tempo vortragen. Die leicht träge Art, die eigentlich auch ein Markenzeichen von Herrn Brauer ist, wird nicht jeden Zuhörer zusagen. Wer mit dem Lesetempo zurechtkommt, wird köstlich unterhalten, was vor allem an der Stimmenfärbung liegt. Jede Figur kriegt eine eigene Note und so leben die Figuren der Romane richtig auf. Es wird jedoch dabei nie übertrieben, sondern es wird ein gut ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Erzählung und Schauspiel gefunden.

Technisch überrascht das wir erstmals nur 4 CDs vorfinden. Die 6-CD-Box war bei Random House früher Standard. Die Vorlage hätte mehr hergegeben. Statt der üblichen 400 Minuten sind es nur 280 Minuten, bei fast dem gleichen Preis. Ein wenig wirkt das wie bei Lebensmittel: Das Produkt wird nicht teuerer, sondern der Inhalt weniger, hoffentlich wird das kein Trend…

Fazit: Ruhige, aber doch unterhaltsame Kurzgeschichten zum Thema Recht und Gesetz. Für alle Grisham-Fans keine große Offenbarung, aber auf jeden Fall abwechslungsreich und humorvoll Minuten. Die Spielzeit könnte aber schon ein wenig länger sein.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de