John Christopher - Tripods 2: Das Geheimnis der dreibeinigen Monster


Gelesen von: Torsten Michaelis
Regie: Dirk Kauffels
Format: 4 CDs
Länge: ca. 276 Min.
Herausgabe: Juni 2006
ISBN: 978-3-491-24133-6



Inhalt

Die Rebellen haben den Beherrschern der Erde den Krieg erklärt. Will und seine Freunde sollen dem Geheimnis der Dreibeiner auf den Grund gehen und werden als Sklaven in die goldene Stadt der Außerirdischen eingeschleust. Eine fremde Welt, die überwältigende und böse Überraschungen bereit hält. Und die Zeit läuft ab, denn die Atmosphäre der Stadt laugt Menschen aus, lässt sie dahinsiechen. Will muss schnell einen Ausweg aus der tödlichen Falle finden.



© 1967 by John Christopher
Hörbuch © 2006, Patmos Verlag GmbH & Co. KG - Düsseldorf (heute: Sauerländer)


Kommentar - Detlef Kurtz

Unsere Helden haben ihr Ziel erreicht. Bei den letzten freidenkenden Menschen bereiten sie sich vor die Stadt der Dreibeiner zu infiltrieren. Sie müssen als Sieger eines Sportwettkampfes gewinnen, um so in die Stadt der geheimnisvollen Wesen zu gelangen. Was planen die unheimlichen Besetzer der Erde? Was ist ihr Geheimnis?

Der zweite Roman ist viel temporeicher und spannender. Die Geschichte setzt dort an, wo der erste Band – der 3teiligen Reihe – aufgehört hat. Mitzittern der Figuren bleibt nicht aus. Die Pläne der Herrscher lassen einen Schauer über den Rücken laufen und die beschriebene Technik versetzt nicht nur Will in Erstaunen, sondern auch alle Hörer. Langweile kommt nicht auf. Das Highlight ist die Erkundung der Stadt und das Zusammenspiel zwischen Will und seinem „Meister“. Es wird endlich mehr über die Wesen verraten und auch wie sie es geschafft haben die moderne Welt – wie wir sie kennen – technisch zurück in das Mittelalter zu werfen. Dies wird glaubhaft vermittelt und auch warum überhaupt die Weihe erfunden wurde, wird gut dargelegt. Das Ende des Romans ist nicht sehr offen, aber hält noch viele neugierige Fragen bereit, vor allem wie die Erde gerettet werden kann…

Torsten Michaelis liest auch diese Hörbuchumsetzung grandios vor. Wobei wiederholt gesagt werden kann, das er die Handlung als eine 1-Mann-Show nicht nur vorträgt, sondern regelrecht spielt. Durchhänger gibt es nicht. Die Betonungen und Pausen passen hervorragend. Dezent werden auch Effekte genutzt, so das die fremdartigen Meister sich auch so anhören, wenn sie sprechen. Dies schafft – wie schon beim ersten Band – eine dichte und sehr spannende Grundatmosphäre und dürfte jüngeren und älteren Hörern gleichermaßen großen Hörspaß bereiten.

Die Originalmusik der 80er-Jahre-TV-Serie wurde verwendet und wird an verschiedenen Stellen gut eingebunden. Effekte und Musik mischen sich jedoch nicht in den Vordergrund, sondern bleiben dezent und lassen dem Leser genug Platz zum vortragen. Die Tonqualität ist gut. Die 3 CDs sind in einer CD-Box gut untergebracht. Das Coverdesign bleibt der einzige Makel der Produktion. Das Motiv und die Farbgebung sind ….. Geschmackssache.

Fazit: Eine abenteuerliche Reise mit viel Tempo und einem verdammt gut vorbereiteten Darbieter. Durch die Interpretation von Torsten Michaelis wird ein 1-Mann-Hörspiel geboten, auch wenn es eigentlich eine Lesung ist. Für jeden Science-Fiction-Hörbuchfan ein Muß!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de