Lisa Jackson - Danger: Das Gebot der Rache


Gelesen von: Franziska Pigulla
Regie: Kathrin Weick
Format: 6 CDs
Länge: ca. 437 Min.
Herausgabe: Juni 2011
ISBN: 978-3-7857-4484-0



Inhalt

Ein grausamer Serienkiller versetzt New Orleans in Angst und Schrecken. Er verbrennt, enthauptet oder vergräbt seine Opfer bei lebendigem Leibe. Detective Rick Bentz ermittelt unter Hochdruck. Als die nächste barbarisch entstellte Leiche gefunden wird, ein Heiligenmedaillon in der Hand, kommt dem Detective ein schrecklicher Verdacht: Könnte der katholische Heiligenkalender dem Mörder als Vorbild für diese Ritualverbrechen dienen?



Buch © 2002 by Susan Lisa Jackson
Das US-Buch ist unter dem Titel "Cold Blooded" erschienen
Hörbuch © 2011 by Lübbe Audio, Bastei Lübbe GmbH & Co. KG - Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Eine junge Frau sieht in Träumen einen Mord. Sie ist fest davon überzeugt, dass der Mord noch nicht gesehen ist und will ihn verhindern. Die Polizei ist äußerst skeptisch, doch dann geschieht etwas, was die Aussagen der geheimnisvollen Frau untermauert…

Die vom Verlag gewählt Inhaltsangabe geht erstaunlicherweise nicht auf den eigentlichen Aufhänger ein. Denn im Mittelpunkt stehen die Träumer einer jungen Frau mit dessen Hilfe Ermittler Rick Bentz den Serienkiller dichter auf die Spur kommt. Der deutsche Titel überrascht ebenso, wie das recht einfache Coverdesign, das nicht auf den Inhalt eingeht. Der Roman wartet nicht mit neuen Ideen auf. Es kommt, wie es in jedem Thriller dieser Art kommt. Der Ermittler beginnt eine Beziehung mit der Zeugin und natürlich wartet auch ein spannendes Finale auf die Beiden, das nichts für schwache Nerven ist. Der Schreibstil von Lisa Jackson bietet allerdings doch eine angenehme Überraschung. Sie beschränkt sich – bis zum Finale – auf die Ermittlungen und einer guten und glaubhaften Einführung aller Personen. Es geht nie geschmacklos, aber immer interessant und spannend zu. Hörer die Thriller nicht mögen, wo auf fast schon abartige Weise die Taten geschildert werden, können zugreifen, allerdings geht es dafür im letzten Kapitel sehr deutlich zur Sache. Der Stil erinnert sehr an Krimiserien wie CSI oder NCIS, wo die Tatorte aufgesucht werden, aber die Tat schon geschehen ist. Der Kernpunkt ist die Ermittlung und das Motiv, nicht so sehr das „Wie“.

Für die Lesung wurde Franziska Pigulla verpflichtet. Sie ist längst eine bekannte Größe für diese Art von Stoffen. Als Synchronstimme von Dana Scully in Akte X ist sie bekannt. Frau Pigulla bringt genau die richtige Stimmenfärbung mit, egal ob kühle männliche Ermittler, aber weibliche zerbrechliche Figuren, alle bekommen eine passende Note. Es entwickelt sich dank ihrem Stil schnell ein „Hörspiel“, obwohl sie nur allein die Handlung zum Leben erweckt, ganz ohne Geräusche oder Musik. Durchhänger gibt es nicht. Lediglich das Lesetempo könnte einige stören. Sie liest recht schnell, was aber zeitgleich den Roman ein Grundtempo verleiht, das die Spannung Stück für Stück steigert.

Wie immer wird bieten alle CDs eine gute Tonqualität. Der Anfang und das Ende einer CD werden durch kleine Musikakzente unterstützt. Eine recht überschaubare Anzahl von Tracks ermöglicht einen Wiedereinstieg. Die CDs befinden sich in einem Pappdigipak ohne Schuber, das aufgeklappt werden kann. Sie liegen nicht in Trays, sondern in Papptaschen.

Fazit: Ein gelungener Thriller, der die üblichen Fade betritt, aber durch die frische Erzählweise und einer packenden Grundhandlung trotzdem überzeugt. Der Thriller ist besonders durch die Art von Frau Pigulla ein spannendes Vergnügen.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de