John Grisham - Verteidigung


Gelesen von: Charles Brauer
Regie: Oliver Versch
Format: 6 CDs
Länge: ca. 444 Min.
Herausgabe: August 2012
ISBN: 978-3-8371-1542-0



Inhalt

Als Harvard-Absolvent David Zinc Partner bei einer der angesehensten Großkanzleien Chicagos wird, scheint seiner Karriere nichts mehr im Weg zu stehen. Doch der Job erweist sich als die Hölle. Fünf Jahre später zieht David die Reißleine und kündigt. Stattdessen heuert er bei Finley & Figg an, einer auf Verkehrsunfälle spezialisierten Vorstadt-Kanzlei, deren chaotische Partner zunächst nicht wissen, was sie mit ihm anfangen sollen. Bis die Kanzlei ihren ersten großen Fall an Land zieht. Der Prozess könnte Millionen einspielen – die Feuertaufe für David.

** Hörprobe von Random House Audio **


Die Originalausgabe erschien unter dem Titel "The Litigators" bei Doubleday, New York. Die deutsche Ausgabe ist unter dem Titel "Verteidigung" bei Heyne erschienen.
© 2011 by Belfry Holdings, Inc.
Hörbuchfassung - © und (P) 2012 by Random House Audio GmbH


Kommentar - Detlef Kurtz

Eine Kanzlei, die seit 30 Jahren von kleinen Fällen lebt und nie auch nur einen großen Fall gewinnen konnte, knackt den Jackpot. Gleich zwei große Fische angeln sie sich, doch ist es wirklich so einfach gegen große Konzerne vorzugehen? Kann das Recht der Mandanten durchgesetzt werden?

John Grisham gelingt es einen frischen Ansatz zu finden. Während alle Romane, die er bisher geschrieben hat, von erfolgreichen oder angehenden erfolgreichen Anwälten handelt, dreht sich diesmal alles um eine Gruppe von relativ erfolglosen Anwälten. Die Handlung bietet nicht nur das typische Ambiente, das bei seinen Geschichten vorzufinden ist, sondern auch ein wenig Ironie und Witz. Es macht großen Spaß der Handlung und den liebenswerten Figuren zu folgen. Beide Fälle sind zwar nicht sonderlich originell, aber die Verpackung stimmt, in die sie gesteckt wurden. Ein Fall dreht sich – mal wieder – um einen Pharmakonzern, der andere um einen Spielzeugmacher, der in Kinderspielzeug zu viel Blei verarbeitet. Für Überraschungen, in beiden Handlungssträngen, ist allerdings gesorgt! Beide werden gut miteinander verbunden und am Ende glaubwürdig aufgelöst.

Wie bei allen Grisham-Romanen, die für Erwachsene bestimmt sind, liest Charles Brauer das Hörbuch. Wobei lesen der falsche Ausdruck ist. Die Vorlage bietet wieder viel Platz zum Schauspielern und das nutzt Herr Brauer konsequent aus. Er spielt die Dialoge und liest die Erzähltexte. Jede Figur bekommt eine eigene Note. Die Balance zwischen Spielen und Lesen bleibt im Gleichgewicht. Die Betonung und das Tempo bleiben der Situation entsprechend angemessen. Es gibt keine schlecht vorgetragenen Passagen. Wer Charles Brauer hört, hört fast ein Hörspiel!

Die CDs werden in der gewohnten CD-Box geliefert. Ein kleines Inlay ist beigelegt. Es enthält Biografien von Sprecher und Autor. Die Trackeinteilung ist nach wie vor der einzige Stein des Anstoßes. Mehr Tracks, zum leichten Weiterhören, wären wirklich nötig. Die Tonqualität ist durchweg gut.

Fazit: Erfrischender und schnelllebiger Roman, der durch Charles Brauer wunderbar zum Leben erweckt wird. Ein Hörbuch das durch die solide Handlung und der guten Interpretation des Sprechers auch zwei oder drei Mal gehört werden kann, ohne das es langweilig wird.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de