Hanna Jameson - Kalter Schmerz


Gelesen von: David Nathan
Regie: Doreen Maas
Format: 5 CDs
Länge: ca. 401 Min.
Herausgabe: März 2013
ISBN: 978-3-86231-230-6



Inhalt

Nic Caruana ist Profikiller, die Unterwelt Londons sein Lebensraum. Als ein Waffendealer ihn beauftragt, den Mörder seiner Tochter zu finden, glaubt er, genügend Waffen zur Verfügung zu haben, um es mit jedem Gegner aufzunehmen. Seine Suche führt ihn in die finstersten Winkel der Stadt, zu Menschen, die auch ohne Bezahlung töten. Doch die Gefahr lauert anderswo: bei Clare, der schönen, aber fragilen Frau seines Auftraggebers, der er heillos verfällt. Die ehemalige Ballerina liebt den Schmerz mehr als die Leidenschaft und Nic muss die Waffen strecken.



Hörbuch © 2013,Der Audio Verlag - Berlin.


Kommentar - Detlef Kurtz

Der Inhalt überrascht, denn die Titelfigur ist zwar ein Profikiller, aber davon ist im Handlungsverlauf wenig zu merken. Lediglich wie er dazu gekommen ist, wird gleich zu Anfang in einem kurzen Rückblick erklärt. Würde die Information nicht bekommen, könnte man auch einen normalen Privatdetektiv hinter dieser Figur erwarten. Nic macht sich auf eine Spurensuche, um einen Mord aufzuklären bzw. dem Mörder näher zu kommen. Dabei lernt er mehr und mehr über das Opfer. Immer düsterer und unheimlicher wird das, was herausgefunden wird. Doch auch die Frau seines Auftraggebers bringt ihn in Gefahr…

Ein durchweg düsterer Krimi. Hanna Jameson gelingt es ohne viel Gewalt eine unheimliche, beklemmende Grundstimmung zu erschaffen. Viel Tempo hat der Roman nicht, doch die Dynamik holt sich die Geschichte durch kurze, aber gut geschilderte Szenen. Kurze Dialoge, die sehr natürlich gehalten werden, überzeugen. Die Suche ist interessant geschildert und auch ein spannendes Finale wird präsentiert.

Als Leser konnte David Nathan gewonnen werden. Mit viel Energie trägt er den Roman vor. Eine solide Mischung aus normalem vorlesen und vorspielen wird gewählt. Die Geschwindigkeit und Art der Betonung bleibt auf lange Strecke identisch, was in den ersten Kapiteln fast schon einen monotonen Eindruck hinterlässt. Dialoge locken den Sprecher aber heraus und wecken den Schauspieler in ihm. Sie werden mit viel Spaß zum Leben erweckt und gespielt.

Das Hörbuch wird in einem offenen aufklappbaren Pappschuber geliefert. Die CDs werden in Schlitze geschoben. Staubschutz ist daher nicht gegeben und Kratzer können so leichter entstehen. Eine Verpackungsvariante, die leider viele Hörbuchlabel neuerdings verwenden. Die Tonqualität ist durchweg hervorragend. Alle Produktinformationen sind auf der Verpackung abgedruckt. Ein Inlay gibt es nicht.

Fazit: Düsterer Stoff, der fast ohne Gewalt auskommt, aber trotzdem fesselt.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de