diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 38 - Verschollen in M 87


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 12 CDs
Länge: ca. 894 Min.
Herausgabe: November 2013
ISBN: 978-3-943393-62-0



Inhalt

Die unglaubliche Entfernung von zweiunddreißig Millionen Lichtjahren liegt zwischen der Milchstraße und der Galaxis M 87, in die es das Raumschiff CREST IV mit Perry Rhodan und vielen Begleitern verschlagen hat. Die Distanz ist zu groß, als dass sie von den Terranern mit ihren technischen Hilfsmitteln überwunden werden könnte. Dabei wäre es dringend nötig, rasch in die Heimat zurückzukehren. Nach aktuellem Wissensstand planen die sogenannten Zweitkonditionierten den Angriff auf das Solsystem, mit einer Übermacht, der die Menschheit nur wenig entgegenzusetzen hat. Aus diesem Grund muss Perry Rhodan den Kontakt zu einem raumfahrenden Volk aufnehmen. Doch dann entdecken die Besatzungsmitglieder der CREST IV eine riesige Trümmerflotte, und die Soldaten der Galaxis M 87 tauchen auf...

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 337 „Kontakte mit Unbekannte“ von William Voltz
Nr. 338 „Die stähleerne Zitadelle“ von William Voltz
Nr. 339 „Die Kammer der tausend Schrecken“ von H. G. Ewers
Nr. 340 „Kreuzwege im Kosmos“ von H. G. Ewers
Nr. 341 „Der Planetarische Kerker“ von Clark Darlton
Nr. 342 „Die Bestien sollen sterben“ von Kurt Mahr



Hörbuch © 2013, Eins A Medien GmbH - Köln
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar - Detlef Kurtz

Es geht voran! In Silberband 38 dürfen wir wieder Perry Rhodan, Icho Tolot, Gucky und Atlan begleiten. Das versöhnt den Fan, der in Band 37 viel zu wenig von seinen Helden hatte, da sie dort nur eine Art Randnotiz darstellten. In „Verschollen in M 87“ wird eine gut gelungene Mischung aus Spannung und Humor gefunden. Schlagwertige Dialogwechsel zwischen Perry Rhodan und seinen Gegnern, aber auch unter der Crew, sorgen für beste Unterhaltung. Langweilig ist kein einziges Kapitel! Das Gefühl, dass zu langsam vorangegangen wird, gibt es auch nicht.

Josef Tratnik spielt diesen Band durch seine gewohnte Art. Lesen würde der Umsetzung nicht gerecht werden, da jede Figur eine völlig eigene Note bekommt. Es fällt daher sehr leicht der Handlung zu folgen. Der Überblick, der vielen verschiedenen Figuren, wird spielend leicht erreicht. Auf allen 12 CDs ist die gleiche sehr gute Leistung vorzufinden. Kein Kapitel wird mühselig heruntergeleiert, wie bei ungekürzten Lesungen anderer Hersteller.

Das umfangreiche Booklet ist erneut mit s/w-Fotos der Heftcover versehen. Das Originalvorwort ist abgedruckt. Als Risszeichnung wird ein Schlachtschiff der „SKOARS“ detailliert beschrieben. Eine kleine Übersicht über weitere Perry Rhodan-Lesungen ist ebenfalls vorhanden.

Fazit: Nach der eher lang gezogenen Lesung des 37. Bandes, bietet der 38. Band uneingeschränkten Hörspaß von der ersten bis zur letzten Sekunde. Die beliebten Figuren haben ihre Momente. Spannung und eine Prise Humor sorgen für einen durchweg runden Eindruck.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de