Raimon Weber - Eis bricht


Gelesen von: Erich Räuker
Regie: Martin Freitag
Format: 1 mp3-CD
Länge: ca. 300 Min.
Herausgabe: Dezember 2013
ISBN: Keine Angaben



Inhalt

Ein atemloser Psychothriller über Schuld und Rache: Wie weit würdest Du gehen, wenn jemand Dein Kind getötet hätte? Henning Saalbach führt ein erfülltes Leben, er ist verheiratet und hat einen Sohn. Dann wird alles anders. Innerhalb von Sekunden zerstört ein Fremder sein Glück: Der Mann dringt in das Haus der Familie ein und tötet den sechsjährigen Marc. Seit diesem Tag ist nichts mehr, wie es war, und nur der Gedanke an Rache hält Henning am Leben. Es bleiben ihm zwölf Jahre, um sich vorzubereiten. Auf den Tag, an dem der Täter entlassen wird. Doch dann beginnt Henning zu zweifeln: Wer ist Feind, wer Freund? Wer der Täter, wer das Opfer? Und schon ist er mittendrin in einem perfi den Spiel. Einem Spiel ohne Regeln. Und es hat gerade erst begonnen.



Hörbuch © 2013, Deutsche Grammophon Literatur
  Universal Family Entertainment, Berlin


Kommentar - Detlef Kurtz

„Eis bricht“ fängt ein gleich zu Beginn ein und lässt ein erst am Ende wieder los. Der Thriller bietet eine gute Mischung aus sehr ruhigen Szenen, die gekonnt mit nicht vorhersehbaren Wendungen und spannenden Szenen vermischt werden. Der rote Faden ist aber nicht immer deutlich zu sehen. Verschiedene Orte und Personen treten auf und zunächst will der Zusammenhang einen sich nicht erschließen, doch am Ende wird alles glaubhaft zusammengefügt und in einem spannenden Finale aufgelöst.

Für die Lesung wurde Erich Räuker ausgewählt. Er ist u. a. als die deutsche Stimme von Richard Dean Anderson in „Stargate SG-1“ ein Begriff. Seine ironische Grundstimmung passt gut zum Roman. Mit dem richtigen Gespür wird die Handlung von ihm zum Leben erweckt. Es wird mit bedacht inszeniert. Die Dialoge wirken wie echte Unterhaltungen und die erklärenden Details werden wie ein Erzähler zum Besten gegeben. Jede Person hat daher eine eigene Stimmenfärbung. Das macht das Hörbuch von der ersten bis zur letzten Minute sehr lebendig ! Musik wird weder zum Kapitelwechsel noch zur Untermalung verwendet.

Die Verpackung ist sehr gewöhnungsbedürftig ! Sie ist sehr schmal und leider auch in einem höheren Format, als normale CD-Hüllen. Das Hörbuch passt daher nicht in ein normales CD-Regal. Die CD wird in einer Papierhülle serviert, die wiederum in diesen schmalen Digipak gesteckt wurde. Schön und funktionell geht anders…

Fazit: Ein spannender Thriller, der sehr ruhig aber gekonnt für gute Unterhaltung sorgt. Nur die Verpackung könnte deutlich funktioneller und kundenfreundlicher sein.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de