Ute Krause - Minus Drei...und die laute Lucy (Band 2)


Gelesen von: Andreas Fröhlich
Regie: Oliver Versch
Format: 1 CD
Länge: ca. 40 Min.
Herausgabe: Februar 2014
ISBN: 978-3-8371-2490-3



Inhalt

Dinosaurier-Junge Minus findet sein neues Haustier, den Urmensch Lucy, toll - besonders dass sie alle möglichen Geräusche täuschend echt nachahmen kann. Leider gefällt es Minus' Eltern gar nicht, wenn Lucy stundenlang wir ein Urvogel krächzt oder wie ein Orkan heult. Das muss aufhören! Sonst darf Lucy nicht bleiben!, sagen die Eltern. Ziemlich verzweifelt meldet Minus seine Lucy in der Haustier-Schule an. Lucy lernt "Sitz", "Platz" und "Pfötchen" geben, doch auch dabei macht sie ständig einen Höllenlärm. Keine Sekunde hält sie ihre Klappe. Erst als Lucy "Gib Laut" lernen soll, ist von ihr kein Piep mehr zu hören. Minus weiß jetzt, wie er seine Lucy zum Schweigen bringen kann und nimmt sie überglücklich mit nach Hause.



Hörbuch © 2014, Random House Audio GmbH - Köln.


Kommentar - Detlef Kurtz

„Minus Drei“ bekommt Ärger. Sein Haustier, das er im ersten Band erhalten hat, kann täuschend echt Geräusche nachmachen. Ganz zum Leitwesen aller Nachbarn, die sich belästigt fühlen. Der Höhlenmensch muss in die Schule, damit er auf Befehle gehorcht und zur rechten Zeit ruhig ist…

Das zweite Abenteuer von „Minus Drei“, dem sympathischen Drachen aus einer fiktiven Drachenwelt, ist ebenso kurzweilig und spaßig wie der erste Band. Das Tempo ist stets gut und die kleinen Ohren werden gebannt der Geschichte lauschen, ohne sich dabei vor etwas fürchten zu müssen. Die Moral von der Geschichte ist, dass ein Tier nicht nur Aufmerksamkeit braucht, sondern auch Regeln kennenlernen muß, genau wie alle anderen im Umfeld auch. Die Handlung ist mit liebenswerten Figuren gespickt und wird daher auch Eltern und anderen Erwachsenen, beim gemeinsamen durchhören mit den Kleinen, gefallen.

Andreas Fröhlich, allen bekannt als Bob aus „Die drei ???“, trägt auch diesmal wieder die Geschichte vor. Durch behutsame Stimmenfärbung bekommen die Figuren ihre eigene Note. Allerdings bleibt die Interpretation dabei bodenständig. Der Vorlesecharakter tritt stärker zur Geltung, als bei Hörbüchern für erwachsene.

Der Sprecher wird durch Geräusche und Effekte unterstützt. Beides wird aber nur dezent eingesetzt. Die Stimmung der Szene wird bestens unterstrichen. Die Lautstärke ist hervorragend.

Fazit: Ein weiteres Abenteuer, dass große und kleine Ohren gefallen wird, da es sehr liebevoll vom Leser vorgetragen wird und mit passenden Geräuschen und lustiger Musik untermalt wurde.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de