diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 46 - Der Todessatelit


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 13 CDs
Länge: ca. 16 Std. und 7 Min.
Herausgabe: Oktober 2015
ISBN: 978-3-95795-034-5



Inhalt

Dank Perry Rhodans genialem Schachzug ist die Menschheit einem verheerenden Bruderkrieg entgangen: Die angreifenden Flotten des Imperiums Dabrifa und anderer gegnerischer Sternenreiche stießen buchstäblich ins Leere. Im Schutz des Antitemporalen Gezeitenfeldes befindet sich das Solsystem nun um fünf Minuten in der Zukunft, unangreifbar durch Feinde von außerhalb. Doch die Terraner wirken aus ihrem Versteck heraus weiterhin in der Galaxis. Dabei stoßen sie mehrmals auf die gefährlichen Energieblasen der Accalauries, die aus einem Antimaterie-Universum kommen. Sie versetzen die Bewohner der Milchstraße in Angst und Schrecken...

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 407 „Das neue Element“ von H. G. Ewers
Nr. 412 „Gefahr von Sol“ von H. G. Ewers
Nr. 413 „Die Sonnenforscher“ von H. G. Ewers
Nr. 415 „Freunde aus einem anderen Unviersum“ von Clark Darlton
Nr. 416 „Der Supermutant“ von H. G. Ewers
Nr. 420 „Die Rätsel der Vergangenheit“ von Clark Darlton
Nr. 421 „Report eines Neandertalers“ von H. G. Ewers



Hörbuch © 2015, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar - Detlef Kurtz

Der Titel klingt zugegeben unspektakulär. Aber natürlich geht es in der Silberedition Nr. 46 nicht nur um einen "Todessatelit". Perry Rhodan und seine Freunde müssen sich auch mit ihrem neuen Gegenspieler auseinandersetzen und natürlich auch Abenteuer auf Planeten erleben. Die Handlung ist daher sehr abwechslungsreich und spannend. Hektische Aktionen müssen aber nicht befürchtet werden. Die Geschichten sind gut miteinander verbunden und überzeugt durch gute Dialoge, die an passenden Stellen mit Humor aufwarten können. Das Tempo schwankt ein wenig, was aber angemessen und gut ist. Es gibt sehr spannende und anschließend ruhigere Momente. Besonders interessant ist auch, dass die anderen überlebenden der Menschheit Rhodan für tot halten. Ihnen sind ebenfalls ein paar Kapitel gewidmet, dies mag die große Handlung nur bedingt vorantreiben, ist aber dennoch interessant. Durch ein hin- und her zwischen wichtigen und unwichtigen Kapiteln entsteht keine Langweile, sondern eine gelungene Dynamik, die auch schon die vorherigen Bände bot. Obwohl der Band aus mehreren Heften zusammengesetzt wird, wirkt die Handlung wie aus einem Gus, das mag aber daran liegen, das H. G. Ewers fast im Alleingang für die Abenteuer sorgt. Lediglich zwei Romane stammen von Clark Darlton. Der Qualität hat dies aber nicht geschadet!

Josef Tratnik darf wieder sein Können unter Beweis stellen. Er vertieft sich in die Handlung und gibt jeder Figur eine eigene Note. Manchmal könnte die Regie auf die Aussprache von Namen und Begriffen etwas detailverliebter sein, doch im Großen und Ganzen ist die Leistung hervorragend. Es kommt zu keinen nennenswerten Schnitzer. Jede Betonung sitzt und das Tempo ist stets angemessen.

Die CDs werden - wie immer - in einer stabilen Papp-Box geliefert. Die CDs selbst sind zusätzlich in kleinen Papptaschen untergebracht. Alle CD-Papptaschen bilden ein Heftcover, quasi als kleines Puzzle. Ein umfangreiches Booklet bietet u. a. eine Risszeichnung und die obligatorischen Abbildungen zu den Heftvorlagen. Das Originalvorwort zum Hardcover fehlt ebenfalls nicht. Das Hörbuch ist eine ungekürzte Ausgabe.

Fazit: Spannend, abwechslungsreich und durchweg unterhaltsam!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de