diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 127 - Schaltstelle der Macht


Gelesen von: Axel Gottschick
Regie: Hans Greis
Format: 2 mp3-CDs
Länge: 16 Stunden und 57 Minuten
Herausgabe: November 2014
ISBN: 978-3-95795-001-7



Inhalt

425 Neue Galaktische Zeitrechnung: Eine Superintelligenz mit weit überlegenen Machtmitteln bedroht die Milchstraße. Während ein bitterer Abwehrkampf tobt, tauchen auf einmal Angehörige eines seit Jahrtausenden vergessenen Volkes auf und übernehmen die Kontrolle auf der Erde und im Solsystem. Sie nennen sich Porleyter und verlangen von der Menschheit, mit ihnen gemeinsam gegen Seth-Apophis vorzugehen ...

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 1065 „Die Superviren“ von Peter Griese
Nr. 1066 „Gesils Punkt“ von Ernst Vlcek
Nr. 1072 „Karawane nach Magellan“ von Ernst Vlczek
Nr. 1078 „Die Seth-Apophis-Brigarde“ von Kurt Mahr
Nr. 1080 „Das Ende eines Experiments“ von Horst Hoffmann
Nr. 1081 „Die Unbesiegbaren“ von H. G. Ewers
Nr. 1082 „Transmitter nach Nirgendwo“ von H. G. Ewers
Nr. 1083 „Der Kometenmann“ von K. H. Sheer
Nr. 1084 „Operation Kardec-Schild“ von Kurt Mahr



Hörbuch © 2014, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar - Detlef Kurtz

Der Kampf gegen Seth-Apophis geht weiter. Die Handlung setzt nahtlos dort an, wo der letzte sehr spannende 126. Silberband aufgehört hat. Das Hörbuch bietet zwar auch einige Nebenhandlungen, doch auch dieser Band bleibt sehr dicht am Thema und die Spannung ist daher durchweg gegeben. Ein wenig überraschend ist, das erst zwei Hefte, die zuvor übersprungen wurden, als Auftakt genommen werden, ohne das es auffällt. Um so weiter die Handlung kommt, desto größer scheinen die Probleme zu werden. Als Hörer entsteht schnell die Frage, wie überhaupt gewonnen werden kann, doch die Antwort bleiben uns die Autoren natürlich noch schuldig, denn es kommen noch zwei Bände, bis der Zyklus beendet wird.

Axel Gottschick, der auch schon zahlreiche „Perry Rhodan: Neo“-Romane mit viel Einsatzfreude vorgetragen hat, stand für diese lange ungekürzte Lesung vor dem Mikrofon. Jede Figur bekommt eine eigene Note. Wie von Eins A Medien üblich, werden manchmal bestimmte Namen zu deutsch ausgesprochen, wie der „Translater“, was fürchterlich klingt, aber dem Stil der Regie geschuldet ist. Die Betonungen sitzen. Lediglich die Interpretation von schrillen Figuren wird etwas übertrieben.

Die Produktion wird auf 2 mp3-CDs angeboten. Sie stecken in einen schicken silbernen Digipak. Die CDs stecken in echten CD-Trays und können daher ohne Probleme entnommen werden. Ein umfangreiches Booklet gibt Auskunft über den Inhalt. Die Dateien befinden sich jeweils in einem Ordner. Das einfache Übertragen auf ein anderes Gerät ist daher ohne Probleme möglich.

Fazit: Sehr gelungene und vor allem spannende Fortführung der großen Handlung.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de