diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 128 - Das rotierende Nichts


Gelesen von: Martin Bross
Regie: Hans Greis
Format: 2 mp3-CDs
Länge: ca. 17 Std. und 32 Min.
Herausgabe: Februar 2015
ISBN: 978-3-95795-027-7



Inhalt

Sein Name ist Icho Tolot. Er ist ein Haluter - eine biologische Kampfmaschine und eines der stärksten Intelligenzwesen der Milchstraße. Seit vielen Jahrhunderten unterstützt er Perry Rhodan und die Menschheit. Die Superintelligenz Seth-Apophis, die mit weit überlegenen Machtmitteln nach der Milchstraße greift, hat Tolot bezwungen. Doch der Haluter mobilisiert seine letzten Kräfte und gewinnt seinen freien Willen zurück. Auf einer gigantischen Plattform am Rand des rotierenden Nichts wird er mit Auerspor konfrontiert. Auerspor ist ein absolut fremdartiges, ultimates Lebewesen und zudem Agent der gegnerischen Superintelligenz. In einem Bereich des Weltraums, der für Seth-Apophis das 'Depot' ist, muss Tolot sich einem Zweikampf auf Leben und Tod stellen.

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 1085 „Der Symbionten-Träger“ von Horst Hoffmann
Nr. 1086 „Solander-Jagd“ von William Voltz
Nr. 1057 „Die Gestrandeten“ von H. G. Francis
Nr. 1067 „Am Rande des Nichts“ von H. G. Francis
Nr. 1073 „Das rotierende Nichts“ von H. G. Francis
Nr. 1079 „Station der Freien“ von H. G. Francis
Nr. 1090 „Der Kardec-Kreis“ von Kurt Mahr



Hörbuch © 2015, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar -

Die Inhaltsangabe gibt wunderbar an, wer den Ton der Abenteuer setzt. In den ersten Kapiteln gibt es ein paar Momente mit Perry Rhodan und Mausbiber Gucky, doch dann betritt Icho Tolot die Bühne und nimmt sich für sich gelungen ein. Der liebenswerte Kolos steht im Mittelpunkt. Das Hörbuch präsentiert sich spannend, lustig und mit einer guten Dosis Action. Hier und dort gibt es zwar kleine Kapitel anderer Figuren, die eigentlich nebensächlich sind, doch der Großteil trägt die große Rahmenhandlung voran. Die Geschichte rund um „das rotierende Nichts“ bietet gelungene Unterhaltung, die auch 20 Jahre später noch funktioniert.

Durch die lange Lesung begleitet uns diesmal Martin Bross. Er passt sich der Handlung gewohnt gut an. Erzählertexte werden besonnen gelesen, während Dialoge gelebt werden. Die Stimmenfärbung wird aber selten überzeichnet und so darf ein angenehmes Vorspielen erwartet werden. Lediglich die Eigenart Worte mit Umlauten etwas zu gewollt zu betonen, ist sein Manko. Das die Regie englische Begriffe fast konsequent deutsch aussprechen lässt, muß glaube ich nicht erwähnt werden. Ich werde mich persönlich nie an den „Translaaaaaaathoor“ gewöhnen. Sehr schön ist, dass richtig bedrohliche Momente durch Musikakzente gelungen unterstützt werden.

Das Hörbuch wird auf zwei mp3-CDs präsentiert. Jede CD enthält einen Ordner mit vielen mp3-Dateien. Sie sind als Hörbuch formatiert. Das Übertragen auf Playern ist daher kein Problem. Wer keine Hardware braucht, kann auch bei Eins A Medien die Produktion als Download erwerben. Die Tonqualität ist hervorragend. Das obligatorische Booklet fehlt ebenfalls nicht.

Fazit: Eine spannende Angelegenheit. Besonders für Icho-Tolot-Fans ein Fest, da er einen Großteil der Handlung bestreitet. Spannend und abwechslungsreich!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de