Jeremiah Pearson - Der Bund der Freiheit 2: Die Ketzer


Gelesen von: Ranja Bonalana
Regie: Nico Tech
Format: 6 CDs
Länge: ca. 464 Min.
Herausgabe: September 2016
ISBN: 978-3-7857-5237-1



Inhalt

Deutschland, am Beginn der Reformation. Mit letzter Kraft haben Kristina und Witter ihre Häscher abgeschüttelt. Zuflucht finden die beiden Täufer in Giebelstadt, dem Heimatdorf von Lud, der ihnen schon einmal das Leben rettete. Auch hier schlägt ihnen, den »Ketzern«, Hass entgegen. Gefahr droht jedoch nicht nur von innerhalb des Dorfes: In Würzburg schmiedet Fürst Konrad Pläne, sich Giebelstadt und seine Ländereien unter den Nagel zu reißen, solange es herrenlos ist. Damit das nicht passiert, begeben Lud und Witter sich auf die gefährliche Reise nach England, um den Erben von Giebelstadt nach Hause zu holen: Florian Geyer, den Mann, der Jahre später zum Helden einer ganzen Region werden wird ...



© und (P) der Hörbuchfassung 2016 by Lübbe Audio, Bastei Lübbe KG, Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Jeremiah Pearson entführt uns in eine Zeit, wo das Recht zu Lesen keineswegs jeder hatte. Es wird eine fiktive Geschichte aus dem Mittelalter erzählt. Auf eindrucksvolle Weise begleiten werden die Hauptpersonen durch ihr Leben begleitet. Was bedeutet das Lesen für das Leben? Hoffnungen, Gefahren und Sehnsüchte machen sich breit. Aber sich gegen den Willen der Obrigen zu richten, wird schnell als „Ketzerei“ gesehen und daher dauert es nicht lange, das auch die Gegner auf den Plan gerufen werden. Es muss unbedingt verhindert werden, das jeder lesen kann…

Ein ruhiger Roman, der aber spannend erzählt wird. Jedes Kapitel ist interessant. Obwohl es der zweite Band einer Trilogie ist, fällt dies nicht ins Gewicht. Quereinsteiger verstehen die Handlung ebenso, wie die, die den ersten Band der Reihe gelesen (oder in unserem Falle gehört) haben. Die Protagonisten werden nicht lang und breit vorgestellt. Es gelingt trotzdem, das wir sie mögen. Das Tempo des Romans ist gut und jedes Kapitel hat seine Berechtigung. Es gibt keine Langatmigkeit. Für ein wenig Spannung ist ebenfalls gesorgt.

Lübbe Audio greift erneut auf Ranja Bonalana zurück, die schon mehrere Hörbücher dieser Art lesen durfte. Das Abenteuer rund um das Recht zu Lesen wird von ihr liebevoll in Szene gesetzt. Wie bei Lübbe üblich, wird nicht einfach so gelesen, sondern jede Figur bekommt eine eigene Note. Das Tempo und die Betonungen passen. Lediglich die gefährlichen Situationen wirken nicht ganz so intensiv, weil die Stimme einfach zu herzlich ist. Die Begeisterung für den Stoff und die tolle Art, wie vorgetragen wird, drängt das Manko aber schnell in den Hintergrund.

Das Hörbuch wird auf 6 CDs präsentiert. Es steckt in einem Digipak. Leider wird wieder auf Taschen gesetzt, statt auf echte CD-Halterungen. Einen Schuber gibt es ebenfalls nicht. Staubschutz gibt es daher nicht. Alle Informationen zur Produktion befinden sich auf der Verpackung. Ein Inlay oder Booklet gibt es daher nicht. Die Tonqualität ist durchweg gut.

Fazit: Ruhig, aber durchaus interessant und spannend erzählt.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de