David Sedaris - Fuselfieber


Gelesen von: Gustav-Peter Wöhler
Regie: keine Angaben
Format: 2 CD's
Länge: ca. 140 Min.
Herausgabe: März 2002
ISBN: 3-453-21431-5



Inhalt

Das Beste aus Fuselfieber: fünf Geschichten, in denen sich haarsträubende Begebenheiten mit komisch-kühnen Gedankenspielen abwechseln. So ist der David, der im Zusammenleben mit seiner Mutter eben noch verzweifelt um ein bisschen mehr Autonomie gekämpft hat, im nächsten Moment Don, der als Kleiner-Mann-von-der-Straße Hollywood im Sturm erobern, um sich kurz darauf als Mr. Sedaris im Kampf gegen die eigene Lebensqualität mit aggressiven Nichtrauchern auseinander zu setzen.



© 1994 by David Seldaris. © der dt. Ausgabe 2000 by Haffmanns Verlag Zürich. © + (P) der Hörbuchfassung 2002, by Raben-Records im Heyne Hörbuch


Kommentar - Detlef Kurtz

So neu?! Spätestens wenn man ins Inlay der CD schaut und dann "1994" als Jahr der Buchherausgabe liest, wird man Stutzig! Denn "Nackt", der Vorgänger dieses Hörbuchs ist von 1997! Soweit so gut, dennoch neu, weil es diese Geschichten in Hörbuchform noch nicht gibt, jedenfalls nicht in Deutschland.

Hans-Peter Wöhler ist das Herzstück des Tonträgers, er leistet ganze Arbeit und tröstet darüber hinweg das "Fuselfieber" keinesfalls besser ist als der Vorgänger bzw. eigentlich Nachfolger. Wir hören hier das Erstlingswerk von David Sedaris und das hört man leider auch. Die Geschichten sind zwar schräg und haarsträubend, aber nicht in der Qualität wie man es zuvor als Hörer gewohnt ist. Das Ergebnis ist eine zwar gute Darreichung der schrägen Geschichten, aber dennoch will die Humor-Stimmung einfach nicht aufkommen und die Erwartungen an diesem Werk werden zu nichte gemacht.

Fazit: Wer "Fuselfieber" als Buch mochte, wird auch dieses Hörbuch mögen, wer jedoch "Nackt" sehr gut fand, wird nicht unbedingt von "Fuselfieber" begeistert sein. Was bleibt ist irgendwie ein kommischer Nachgeschmack...mag man das Stück jetzt oder nicht?! Tip: Vor dem Kauf reinhören!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de