Brian Lumley - Necroscope 1 - Das Erwachen


Gelesen von: Joachim Kerzel
Regie: Oliver Rohrbeck
Format: 7 CD's
Länge: ca. 465 Min.
Herausgabe: 2002
ISBN: 3-935882-07-6



Inhalt

Start der ultimativen Vampir-Saga. Der englische Bestseller-Autor Brain Lumley schuf mit den bizarren Abetneuern um Harry Keogh, den Totenhorcher, eine der erfolgreichsten Horror-Serien der Welt. Der spannendste Kampf zwischen den Lebenden und den Toten, den es je gab. Endlich dürfen auch die deutschen Hörer daran teilnehmen.



Hörbuchfassung - © 2002 by LPL Records


Kommentar - Marco Schnelle

Dass die Hotelgäste, die "Organisation", nicht alltäglich sind, wird durch die detaillierte Beschreibung sehr früh deutlich. Der Humor kommt nicht zu kurz, und wird zudem gekonnt eingesetzt. Zu Beginn steht Alec Kyle im Mittelpunkt, wobei die Ereignisse sehr genau beschrieben werden. Eine unheimliche Begegnung, sorgt für Spannung, wobei Kyles Gegenüberexakt beschrieben wird. Weitere Spannung wird durch nicht allzu grosse Offenbarungen erzeugt...

Eine weitere wichtige Rolle kommt Dragosarie zugute. Hier fällt auf, dass die Handlung an mehreren Orten und über einen längeren Zeitraum spielt. Die Hintergründe und Motive werden immer wieder in den Vordergrund gestellt, auch spielt die Vergangenheit des Darstellers eine tragende Rolle, so erfährt man viele Details, allerdings auch vieles, was eher unwesentlich erscheint. Durch die vielen Wechsel aus Ereignissen in der Gegenwart und den Erinnerungen der Vergangenheit bleibt die Handlung jederzeit spannend.

Die dritte und wichtigste Figur in dieser Geschichte ist Harry Keogh, auch wenn er nicht permanent im MIttelpunkt steht. Auch hier werden Details und Informationen während der Erzählung nicht vernachlässigt. Selbst die Familiengeschichte von Harry wird, teilwesie auch hier, zu ausführlich erzählt. Dadurch, dass hier die Zeiten "vermischt" werden, bleibt dem Hörer nichts anderes übrig, als dem Erzähler konsequent zu folgen, da die Gefahr besteht, dass man wichtige Einzelheiten nicht mitbekommt.

Durch die vielen Szenen-, Ort- und mitunter auch Zeitsprünge bleibt die Story jederzeit fesselnd.

Zur Verpackung läßt sich sagen, dass sich die 7 CDs in 3 Doppel- und einer Einfachhüllen befinden; welche transparent sind. Die Silberlinge lassen sich also ohne Probleme aus ihren Covern nehmen. Da sich die Hüllen in einem Pappschuber befinden, der nicht auf den Millimeter abschließt, sind diese entnehmbar, ohne den Schuber zu "zerstören". Auch das Cover als solches ist sehr ansprechend, und wirkt wie bewußt für dieses Hörbuch entworfen und rundet so das Gesamtbild ab. Joachim Kerzel läßt es sich nicht nehmen diese 7 Stunden 45 Minuten anschaulich zu erleben und erleben zu lassen. Er findet zu jeder Zeit die richtige Stimm- und Tonlage.

Fazit: Ein Hörbuch, das kaum Wünsche offen läßt. An manchen Stellen wären weniger Details sicher nicht verkehrt gewesen, an anderen Stellen z.B. Umschreibungen von Örtlichkeiten und Personen war es durchaus angebracht. Erfreulich ist hier, dass die Story Handlung hat, also kein wildes Gemetzel stattfindet. Wer den ersten Teil der Saga gehört hat, sollte sich die anderen auf keinen Fall entgehen lassen. Ein Hörbuch als fast vollständiger Reim erzählt. Musik und Sprecher begleiten einen auf einen kleinen Ausflug in der Welt der Rose. Anspruchsvoll und interessant!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de