10.01.2012 - 16:48 Uhr - Peter Matić bekommt Ehrenauszeichnung

Foto © Anita Black


Peter Matić liest Marcel Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ und wird mit dem Jahrespreis „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet.

Laudator: Jürgen Kesting
Donnerstag, 02.02.2012 19.30 Uhr
Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38, 22087 Hamburg

Eintritt 10 € / 8 € ermäßigt Kartenverkauf im Literaturhaus:

Buchhandlung Samtleben Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 11 - 19 Uhr,
samstags von 11 - 16 Uhr
Telefon 040-220 51 45
info@buchhandlung-samtleben.de
www.buchhandlung-samtleben.de


4.195 Buchseiten ergeben 9.400 Minuten brillanten Hörgenuss. Acht Jahre dauerte es, Marcel Prousts Meisterwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ einzulesen. Der Hörverlag hat das Mammutprojekt in Kooperation mit dem RBB gestemmt, entstanden ist das umfangreichste Hörbuchprojekt im deutschsprachigen Raum. Getragen wird der Text vom charismatischen Timbre der Stimme von Peter Matić: Der österreichische Schauspieler ist nicht nur einer der Protagonisten des Wiener Burgtheaters und die Synchronstimme von Ben Kingsley, er hat sich auch längst als Hörbuch-Stimme einen Namen gemacht. Peter Matic verzaubert die Klassiker in einen Genuss für Ohr und Gehirn.

Wenn Matić seine Stimme an Proust verleiht, so geschieht dies mit viel Geduld und Zärtlichkeit: „Beginnt man die vielen Stunden zu zählen, die für die Vorbereitung dieses Unternehmens erforderlich waren? Nein, die Lust, den Gipfel zu erklimmen, der immerhin 4.195 Meter (Pardon, Seiten) misst, scheint sogar noch gewachsen zu sein. Sind die Pfade (Sätze) nicht so sehr verschlungen, dass ein Weiterkommen nur möglich ist, wenn man ein paar Schritte zurückgeht, um die Spur nicht zu verlieren? Ja, es ist so. Aber wenn wir den Gipfel erklimmen, gewinnen wir einen unverlierbaren Schatz. Wir erfahren viel über uns selbst“, bilanziert Matić .

Prousts Erzählkunst und Matićs Interpretation bilden eine perfekte Symbiose, die den Zuhörer einfängt, fesselt und ihn 156,5 Stunden nicht mehr loslässt: eine Meisterleistung. Die Lesung des gesamten Romanwerks „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ wird jetzt vom „Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.” mit einem Jahrespreis prämiert. Seit über 30 Jahren gibt dieser unabhängige Zusammenschluss von 145 renommierten deutschen, österreichischen und schweizerischen Kritikern und Journalisten die bekannten Bestenlisten heraus und vergibt regelmäßig Preise an herausragende Neuerscheinungen des Tonträgermarkts. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Lesung im Literaturhaus statt. Die Laudatio hält der Juror, Buchautor und Musikkritiker Jürgen Kesting.


Verfasser: Der Hörverlag - Pressestelle
Quelle: Der Hörverlag - Pressestelle

Links zum Thema
- Literarturhaus-Hamburg.de : Die PDF mit Vorverkaufsstellen



Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de