02.05.2019 - 18:54 Uhr - ???: Erinnerung an Robert Arthur

Robert Arthur - Schöpfer von "The Three Investigators"(aka "Die drei ???") - verstarb heute vor 50 Jahren. Grund genug, an diesen Mann zu erinnern. Obwohl es in Deutschland über 200 Bücher gibt, ist die Geschichte der US-Serie weniger erfolgreich. Sie gab es - mit Pausen - nur bis ca. 1990. Von Arthur gibt es, da er erst kurz vor seinem Tod die Serie entwickelte, nur 10 Bände. Sie sind für deutsche Fans absolute, unvergessliche Abenteuer. Es gab mysteriöse Fälle, die hier und dort auch Rätsel boten und Gegner, die nie lächerlich wirkten. Funfact: Mit Bob Andrews schmuggelte er sich selbst in die Serie, denn der dritte Detektiv ist nach seinem eigenen Vorbild erschaffen worden und trägt daher auch seinen Namen. Ein Hinweis gibt auch der Namen: Bob ist in Amerika der Spitzname für Robert. Es gelang ihm zwar gute Nachfolger zu finden, doch die Qualität die Robert Arthur mit brachte, boten nur wenige Bände, egal ob englische, oder später, deutsche Autoren.

Die drei ???-Bände von Robert Arthur:
- 1964: The Secret of Terror Castle (…und das Gespensterschloss)
- 1964: The Mystery of the Stuttering Parrot (…und der Super-Papagei)
- 1965: The Mystery of the Whispering Mummy (…und die flüsternde Mumie)
- 1965: The Mystery of the Green Ghost (…und der grüne Geist)
- 1966: The Mystery of the Vanishing Treasure (…und der verschwundene Schatz)
- 1966: The Secret of Skeleton Island (…und die Geisterinsel)
- 1967: The Mystery of the Fiery Eye (…und der Fluch des Rubins)
- 1967: The Mystery of the Silver Spider (…und die silberne Spinne)
- 1968: The Mystery of the Screaming Clock (…und der seltsame Wecker)
- 1969: The Mystery of the Talking Skull (…und der sprechende Totenkopf))

Er ging zwar vor 50 Jahren, aber vergessen wird er nie....


Verfasser: Detlef Kurtz
Quelle:




Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de